Männer dominieren die Facebook-Kommentarspalten deutscher Medien

Foto: Tanja-Denise Schantz / Pixabay CC0

Medien
Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Jeder fünfte Deutsche checkt seinen Facebook-Account laut der aktuellen Online-Studie von ARD und ZDF täglich. Insofern ist davon auszugehen, dass auch die in den Facebook-Kommentarspalten veröffentlichten Äußerungen zur Meinungsbildung dieser Personen beitragen.

„Wo, wenn nicht dort, finden diese Diskussionen statt, in denen Leute sich darüber verständigen, was die großen gesellschaftlichen Fragen sind“, so Juliane Leopold, freie Journalistin und Beraterin zu Social Media. Das NDR Medienmagazin „Zapp“ wollte wissen, wer diese Debatten bestimmt: Vom 23. Oktober bis zum 1. November 2017 sammelte ein Datenjournalist für „Zapp“ über die Programmierschnittstelle von Facebook alle Kommentare, die User unter den Beiträgen großer Medienhäuser verfasst hatten. Für die exklusive NDR Auswertung kamen insgesamt mehr als 700.000 Kommentare zusammen. Über den Vornamen der User wurde das Geschlecht bestimmt. Im Schnitt stammten 53 Prozent der Kommentare von Männern, 36 Prozent von Frauen. Bei 11 Prozent handelte es sich um Namen, die methodisch nicht eindeutig einem Geschlecht zuzuordnen waren.

Dabei unterscheiden sich die Ergebnisse einzelner Facebook-Kommentarspalten erheblich in Bezug auf das Geschlechterverhältnis der Kommentatoren und Kommentatorinnen. So ist das Verhältnis von Männern und Frauen im betrachteten Zeitraum bei „Bild“ nahezu ausgeglichen – mit gut 47 Prozent Männern und knapp über 40 Prozent Frauen. Bei der „tageszeitung“ hingegen liegt ein deutlich ungleiches Verhältnis von fast 62 Prozent Männern und nur gut 25 Prozent Frauen vor. Am wenigsten ausgewogen ist das Geschlechterverhältnis bei den Kommentaren des Facebook-Auftritts der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ mit mehr als 68 Prozent Männern und knapp 22 Prozent Frauen. Ein solches Missverhältnis zeigt die Analyse sonst nur bei einem Special-Interest-Angebot für Männer wie „Men‘s Health“ (mehr als 68 Prozent Männer / knapp 20 Prozent Frauen). Auch bei den Facebook-Kommentaren der Tagesschau und der „heute“-Sendung findet sich ein ungleiches Verhältnis (Tagesschau: mehr als 62 Prozent Männer / gut 26 Prozent Frauen, „heute“: gut 53 Prozent Männer/ gut 35 Prozent Frauen).

Mehr zu den Gründen sowie Interviews mit einzelnen Social-Media-Redakteuren der betrachteten Medien in „Zapp“ am Mittwoch, 6. Dezember, um 23.20 im NDR Fernsehen.



Quelle: NDR


Medien (Top 10)

  • Will die Gesellschaft Journalismus?
    Mittwoch, 04. Mai 2016

    "Großartig", schwärmte Klaus Brinkbäumer, "Spiegel"-Chefredakteur und Mitglied der Hauptjury des Henri-Nannen-Preises: In diesem Jahr habe es in sämtlichen Kategorien herausragende Texte gegeben....

  • Sesamstraße präsentiert: Die Zeitmaschine
    Montag, 16. Mai 2016

    Auf in die Vergangenheit! Am Dienstag, 17. Mai, starten in Hamburg die Dreharbeiten zu "Die Zeitmaschine", einem neuen Fernsehfilm für Kinder mit den Sesamstraßen-Helden Wolle und Pferd. An ihrer...

  • Der Fall Zschäpe: Wille zur Aufklärung geringer, wenn es V-Leute betrifft
    Mittwoch, 11. November 2015

    Die eigentlich für den 11. November angekündigte Aussage der mutmaßlichen Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe im NSU-Prozess ist auf kommende Woche verschoben - doch in der Frage, was der...

  • Generation What?
    Montag, 18. April 2016

    Was bedeutet Erwachsenwerden in Europa heute? Welche Perspektiven sehen die 18- bis 34-Jährigen für sich? Ist ihnen Sex wirklich wichtiger als Liebe? Und: Welche Rolle spielen Freunde und Familie?

  • Vom Bank-Direktor zum Bio-Bauern
    Freitag, 06. März 2015

    Der 61-jährige Harald Quint beißt genüsslich in einen knackigen Elstar. Vor sieben Jahren kaufte der ehemalige Bankdirektor und Jurist den Vogelfängerkaten, einen 13 Hektar großen Bauernhof im...

  • "gärtnern natürlich - Hausbesuch vom Pflanzenarzt" - Neues Gartenmagazin im NDR Fernsehen
    Dienstag, 23. Juni 2015

    Milch gegen Mehltau, Rainfarn gegen Läuse oder Niemöl gegen Gemüsefliegen - wo andere die Giftspritze einsetzen würden, empfiehlt Pflanzenarzt Rene Wadas biologische Mittel.

  • Jugendgefährdende Inhalte bei "Vice"?
    Dienstag, 23. August 2016

    Jugendschutz.net, die Kontrollstelle für Jugendmedienangebote im Internet, schätzt einige Inhalte des Internetangebotes des "Vice Magazine" als problematisch ein, "da sie überwiegend den Konsum...

  • Wilde Tiere vor der Haustür
    Dienstag, 20. Oktober 2015

    Berlin ist auch für wilde Vierbeiner die Hauptstadt: Neben 3,5 Millionen Menschen leben dort geschätzt 5000 Wildschweine, 3000 Kaninchen, 2000 Marder, 1800 Füchse und 800 Waschbären.

  • Reklame fürs Volk
    Dienstag, 25. Oktober 2016

    Auch in einem Staat, der keine Werbung zugunsten des Kapitalismus wollte, wurde kräftig die Werbetrommel gerührt: Die bunte Werbewelt der DDR beleuchtet die Dokumentation "Reklame fürs Volk", die am...

  • Verschärfung des Urhebervertragsrechts nutzt niemandem
    Donnerstag, 08. Oktober 2015

    Berlin (ots) - "Das Justizministerium handelt kurzsichtig", warnten heute der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) in Berlin mit...