Will die Gesellschaft Journalismus?

New York Times 1942Bild: janeb13 / Pixabay (CC 0)

Medien
Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

"Großartig", schwärmte Klaus Brinkbäumer, "Spiegel"-Chefredakteur und Mitglied der Hauptjury des Henri-Nannen-Preises: In diesem Jahr habe es in sämtlichen Kategorien herausragende Texte gegeben. Und viele Journalisten in der erlesenen Runde pflichteten ihm bei am vergangenen Donnerstagabend im Hamburger Curio-Haus. Dessen ungeachtet schreitet der Auflagenverlust bei Zeitschriften und Zeitungen weiter voran: Im ersten Quartal 2016 verlor "Der Spiegel" mehr als 10 Prozent. Auch die "Süddeutsche Zeitung" und die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" büßten Auflage ein. Ein weiteres Krisenzeichen ist der Stellenabbau bei "Der Spiegel", Gruner + Jahr sowie der "FAZ".

Das Medienmagazin "Zapp" geht am Mittwochabend (4. Mai) um 23.20 Uhr im NDR Fernsehen der Frage nach, wie die Zukunft von Qualitätsmedien aussehen könnte. An Herausforderungen und Gefahren für die Verlagshäuser mangelt es nicht. Ein Aspekt ist, dass Werbekunden "massiv in digitale Angebote abdriften, weil dort die Messung der Nutzung der Werbung viel besser vorgenommen werden kann", so Prof. Michel Clement vom Institut für Marketing an der Universität Hamburg. Mathias Müller von Blumencron, Digitalchef der "FAZ": "Über den Berg ist niemand. Wir haben uns Zeit gekauft und das ist gut so."

Zeit und Geld investieren die Verlage vor allem in neue digitale Angebote, die aber bisher die Verluste an anderer Stelle nicht aufwiegen. Dr. Markus Kreher, Wirtschaftsprüfer bei KPMG, der die wirtschaftliche Entwicklung vieler Verlage seit Jahren beobachtet, mahnt: "Wenn wir es nicht schaffen, als Gesellschaft ein Interesse hochzuhalten, dann werden wir es auch nicht gerettet kriegen." Dabei würden die Menschen journalistische Kompetenz zur Einordnung im Stimmengewirr der sozialen Netzwerke mehr denn je brauchen, so die Einschätzung von Dr. Sascha Hölig vom Hans-Bredow-Institut.



Quelle: NDR


Medien (Top 10)

  • Will die Gesellschaft Journalismus?
    Mittwoch, 04. Mai 2016

    "Großartig", schwärmte Klaus Brinkbäumer, "Spiegel"-Chefredakteur und Mitglied der Hauptjury des Henri-Nannen-Preises: In diesem Jahr habe es in sämtlichen Kategorien herausragende Texte gegeben....

  • Sesamstraße präsentiert: Die Zeitmaschine
    Montag, 16. Mai 2016

    Auf in die Vergangenheit! Am Dienstag, 17. Mai, starten in Hamburg die Dreharbeiten zu "Die Zeitmaschine", einem neuen Fernsehfilm für Kinder mit den Sesamstraßen-Helden Wolle und Pferd. An ihrer...

  • Der Fall Zschäpe: Wille zur Aufklärung geringer, wenn es V-Leute betrifft
    Mittwoch, 11. November 2015

    Die eigentlich für den 11. November angekündigte Aussage der mutmaßlichen Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe im NSU-Prozess ist auf kommende Woche verschoben - doch in der Frage, was der...

  • Generation What?
    Montag, 18. April 2016

    Was bedeutet Erwachsenwerden in Europa heute? Welche Perspektiven sehen die 18- bis 34-Jährigen für sich? Ist ihnen Sex wirklich wichtiger als Liebe? Und: Welche Rolle spielen Freunde und Familie?

  • Vom Bank-Direktor zum Bio-Bauern
    Freitag, 06. März 2015

    Der 61-jährige Harald Quint beißt genüsslich in einen knackigen Elstar. Vor sieben Jahren kaufte der ehemalige Bankdirektor und Jurist den Vogelfängerkaten, einen 13 Hektar großen Bauernhof im...

  • "gärtnern natürlich - Hausbesuch vom Pflanzenarzt" - Neues Gartenmagazin im NDR Fernsehen
    Dienstag, 23. Juni 2015

    Milch gegen Mehltau, Rainfarn gegen Läuse oder Niemöl gegen Gemüsefliegen - wo andere die Giftspritze einsetzen würden, empfiehlt Pflanzenarzt Rene Wadas biologische Mittel.

  • Jugendgefährdende Inhalte bei "Vice"?
    Dienstag, 23. August 2016

    Jugendschutz.net, die Kontrollstelle für Jugendmedienangebote im Internet, schätzt einige Inhalte des Internetangebotes des "Vice Magazine" als problematisch ein, "da sie überwiegend den Konsum...

  • Wilde Tiere vor der Haustür
    Dienstag, 20. Oktober 2015

    Berlin ist auch für wilde Vierbeiner die Hauptstadt: Neben 3,5 Millionen Menschen leben dort geschätzt 5000 Wildschweine, 3000 Kaninchen, 2000 Marder, 1800 Füchse und 800 Waschbären.

  • Reklame fürs Volk
    Dienstag, 25. Oktober 2016

    Auch in einem Staat, der keine Werbung zugunsten des Kapitalismus wollte, wurde kräftig die Werbetrommel gerührt: Die bunte Werbewelt der DDR beleuchtet die Dokumentation "Reklame fürs Volk", die am...

  • Verschärfung des Urhebervertragsrechts nutzt niemandem
    Donnerstag, 08. Oktober 2015

    Berlin (ots) - "Das Justizministerium handelt kurzsichtig", warnten heute der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) in Berlin mit...