Eltern und Kinder stark machen: 5. Kinder- und Familienkonferenz

Foto: Microsoft

Themen
Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

5. Kinder- und Familienkonferenz am 12. Oktober.

Osterode a.H., 10. Oktober 2012 – Referate und vier Workshops stehen am kommenden Freitag im Mittelpunkt der 5. Kinder- und Familienkonferenz des Landkreises Osterode am Harz, die zahlreiche Fachleute ab 9 Uhr im Forum der Berufsbildenden Schulen II in der Kreisstadt zusammenführen wird.

Wie auch in den vergangenen Jahren steht die Kinder- und Familienkonferenz wieder unter dem Motto „Eltern und Kinder stark machen“. Nach der Eröffnung und Begrüßung um 9:30 Uhr durch Gero Geißlreiter, Erster Kreisrat, und einem Rückblick in Form eines Kurzfilms steigen die Tagungsteilnehmer zunächst mit einem Referat in das Thema ein. „Paradigmenwechsel in der Kinder- und Jugendhilfe – weg von Einzelfallhilfen auf Antrag hin zu präventiven Hilfen?“ lautet der Beitrag von Jugendhilfereferent Norbert Struck vom Paritätischen Gesamtverband e.V.

Nach einer Pause geht es weiter mit diversen Kurzvorträgen zum Entwicklungsstand aktueller Zielsetzungen und Projekte im Landkreis Osterode am Harz, wie beispielsweise „Kinder-Bildung-Zukunft“ (KiBiZ), „Familienpaten“ und „Familienhebammen“. So ist auch die Stelle der Kinder- und Familienbeauftragten seit Mitte Juni durch Jeanette Möhlke neu besetzt.

In der Mittagspause bietet dann der „Markt der Möglichkeiten“ allen Konferenzteilnehmern wieder Gelegenheit, sich über regionale Angebote zur Unterstützung von Familien, insbesondere im Bereich der Frühen Hilfen, zu informieren. Diesem schließen sich ab 13:30 Uhr die einzelnen Workshops an. Norbert Struck wird Raum für Vertiefungen des Referatsthemas geben. In einem zweiten Workshop bietet Prof. Dr. Armin Sohns von der Fachhochschule Nordhausen Möglichkeit zur Diskussion bezüglich neuer Anforderungen an die Kinder- und Jugendhilfe durch das Inklusionsgebot. Anne Lohmann, Diplom-Pädagogin, und Luise Gericke, Diplom-Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin, von der GEBIT GmbH &Co. KG führen in das vom Land Niedersachsen betriebene Internetportal „Fachinformationssystem Frühe Hilfen“, kurz FIS, ein. Schließlich sollen auch neue Handlungsempfehlungen hinsichtlich der gesetzlichen Änderungen im Kindesschutz ab 2012 (BKiSchG) mithilfe von Martina Ludwig, Kreisjugendpflegerin, und Georg Merse, Stabstelle Controlling, erarbeitet werden. Die Präsentation der Workshop-Ergebnisse ist ab 16:30 Uhr im Forum vorgesehen.

Mit der 5. Kinder- und Familienkonferenz im Landkreis Osterode soll an die vier erfolgreichen Konferenzen der vergangenen Jahre angeknüpft werden, um die Lebensbedingungen für Kinder und ihre Eltern im Kreisgebiet zu verbessern sowie zur Förderung der Familienfreundlichkeit und des Kindesschutzes des Landkreises Osterode am Harz beizutragen.

Themen (Top 10)