Vonovia-Chef plädiert für ein Drittel Sozialwohnungen in Neubaugebieten

Foto: FranckSeuret / CC0 (via Pixabay)

Themen
Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Vonovia-Chef Rolf Buch macht sich bei der Neuausweisung von Wohngebieten für einen festgeschriebenen Anteil von Sozialwohnungen stark. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Vorstandsvorsitzende von Deutschlands größtem Privatvermieter: "Ich plädiere stark für eine Drittellösung: Ein Drittel Eigenheim, ein Drittel Mietwohnungen, ein Drittel Sozialwohnungen. Das ist aus meiner Sicht eine vernünftige Maßnahme."

Forderungen wie sie jüngst Juso-Chef Kevin Kühnert in den Raum stellte - jeder soll nur noch die Wohnung besitzen dürfen, in der er selbst wohnt - sind für Buch in der Debatte um bezahlbaren Wohnraum Populismus. "Das hilft nicht weiter. Ich rate dazu, genau hinzuschauen und die Fakten nicht zu vernachlässigen." Die Fakten - so der Vonovia-Chef - sprächen dafür, dass sich private und kommunale Wohnungsunternehmen auf einem vergleichbaren Mietniveau bewegen. "Am Ende des Tages bleibt jedoch offensichtlich bei Vonovia mehr Kraft für Investitionen übrig als in manch anderem Modell. Die Frage an Herrn Kühnert wäre: Gibt es Alternativen - bevor ich ein sinnvolles Geschäftsmodell verhindere?", so Buch weiter.

Die Alternative liegt für einige Städte in eigenen kommunalen Wohnungsbaugesellschaften. Dem Modell ist Buch nicht abgeneigt: "Es braucht das Zusammenspiel von privaten und kommunalen Unternehmen sowie Genossenschaften", ist er überzeugt - wenn alle drei Formen bereits vorhanden sind. Anders sieht der Vonovia-Chef die Lage, wenn neue Wohnungsbaugesellschaften gegründet werden. "Dann ist die Frage, ob es kurz- und mittelfristig vernünftig ist, die Kapitalressourcen zu investieren, um ein solches Unternehmen über viele Jahre aufzubauen", gibt Buch zu bedenken. Es gebe effizientere Wege, um kurzfristig dem Wohnungsmangel entgegenzuwirken - zum Beispiel durch eine Kooperation mit einem privaten Unternehmen oder einer Genossenschaft in Form von Belegungsrechten.



Quelle: ots/Neue Osnabrücker Zeitung

Themen (Top 10/365)

  • Achtung, Lobbyarbeit!
    Montag, 04. Februar 2019

    Grundschul-Toiletten sorgen in Bayern seit Tagen für Gesprächsstoff. Nachdem zum 1. Januar das Geschlecht "divers" als drittes Geschlecht gesetzlich anerkannt worden ist, kündigten mehrere...

  • Datenschutzbehörden beklagen massive Personalnot
    Mittwoch, 13. Februar 2019

    Die Datenschutzbehörden der Länder leiden unter massivem Personalmangel. Das hat eine bundesweite Umfrage des MDR-Magazins "exakt" ergeben. Die Datenschutzbeauftragten kritisieren eine viel zu dünne...

  • Armut darf sich nicht vererben
    Sonntag, 13. Januar 2019

    Kinderarmut - das bedeutet im reichen Deutschland nicht, dass Kinder Hunger leiden oder kein Dach über dem Kopf haben. Und doch ist, wie der Paritätische Wohlfahrtsverband errechnet hat, jedes...

  • Gesetzeswidrige Abschiebung nach Afghanistan
    Dienstag, 17. Juli 2018

    Ein Asylbewerber, der am 3. Juli mit 68 weiteren nach Afghanistan gebracht wurde, hätte nach Recherchen des NDR nicht abgeschoben werden dürfen. Nasibullah S. hatte im Dezember 2015 Asyl beantragt,...

  • Kein Asyl für Nasibullah S.
    Freitag, 14. September 2018

    Die Klage des im Juli 2018 unrechtmäßig abgeschobenen afghanischen Flüchtlings Nasibullah S. gegen seinen abgelehnten Asylantrag ist nach Informationen des Norddeutschen Rundfunks (NDR) und der...

  • Polizei setzt immer stärker auf Social Media
    Mittwoch, 05. September 2018

    Information und Imagepflege, aber auch Unterhaltung und neuerdings sogar der Kampf gegen „Fake News“: Die Polizei baut ihre Präsenz in sozialen Netzwerken rasant aus. Bundesweit betreiben...

  • Lehren aus Datenklau: Unions-Innenexperte fordert Abgeordnete zu mehr Vorsicht auf
    Freitag, 11. Januar 2019

    Nach dem großangelegten Datenklau bei Politkern hat der innenpolitische Sprecher der Unions-Fraktion, Mathias Middelberg, die Bundestagsabgeordneten zu mehr Vorsicht aufgerufen. Middelberg sagte der...

  • Zahl der minderjährigen Rekruten in der Bundeswehr 2018 deutlich gesunken
    Montag, 14. Januar 2019

    Die Bundeswehr hat im vergangenen Jahr 1679 Soldatinnen und Soldaten eingestellt, die bei Dienstantritt noch nicht volljährig waren. Dies war ein deutlicher Rückgang um etwas mehr als 20 Prozent...

  • Internationaler Geldwäscher-Ring soll aus Deutschland agiert haben
    Dienstag, 13. November 2018

    Deutschland steht im Zentrum eines internationalen Geldwäsche-Verfahrens. Die französische Justiz wirft 14 Beklagten vor, in zahlreichen Fällen Gewinne aus Drogenverkäufen in Europa zunächst in den...

  • Bio-Hühner: Deutschland droht juristischer Ärger mit EU-Kommission
    Montag, 04. Februar 2019

    Deutschland droht erneut juristischer Ärger mit Europa. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet, bemängelt die Brüsseler Generaldirektion für Landwirtschaft die Haltung der Elterntiere von...