Kölner Staatsanwalt übernimmt Geschäftsführung der Bosbach-Kommission

Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Kölner Staatsanwalt übernimmt Geschäftsführung der Bosbach-Kommission

.

Köln (ots) - Der Kölner Staatsanwalt Arne von Boetticher soll die Geschäftsführung der "Bosbach-Kommission" übernehmen, die NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) in Fragen der Inneren Sicherheit berät. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe) berichtet, tritt der 36-jährige von Boetticher die Nachfolge von Alexander Dierselhuis an, der vorige Woche zum Polizeipräsidenten von Oberhausen ernannt wurde. Von Boetticher hat in Köln Wirtschaftsstrafsachen mit dem Schwerpunkt Korruption bearbeitet und war davor zuständig für die Verfolgung von illegalen Autorennen. Zuletzt war er ins Justizministerium abgeordnet. Die sogenannte Bosbach-Kommission, benannt nach ihrem Vorsitzenden Wolfgang Bosbach, langjähriger Bundestagsabgeordneter und Innenexperte der CDU, ist ein 16-köpfiges Expertengremium, das im Auftrag der Landesregierung Defizite in der Sicherheitsstruktur in NRW aufspüren und Verbesserungsvorschläge erarbeiten soll. Zuletzt hatte die Kommission nach den Missbrauchsfällen in Lüdge einen Zwischenbericht mit Vorschlägen für einen besseren Kinderschutz vorgelegt. Die formelle Bezeichnung des Gremiums lautet "Regierungskommission Mehr Sicherheit für Nordrhein-Westfalen".



Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger


Presse Spiegel (Top 10/356)

NewsFeeds extern


Ärzte ohne Grenzen

Reporter ohne Grenzen

Lobby Control

Amnesty International