Dienstag, 21 Sep 2021
Weiter darauf zu setzen, dass dieses Auf-Sicht-Fahren irgendwie gut geht, ist jedenfalls keine gute Strategie.
Foto: Matteo Jorjoson

Aufgeschoben

Halle (ots) - Der Westen muss jetzt die Nerven bewahren und aus der neuen Lage das Beste machen. Dazu gehört es, am Flughafen Kabul eine Schleuse zu etablieren, mit deren Hilfe Gefährdete geordnet außer Landes gebracht werden: Deutsche, afghanische Ortskräfte, politisch Verfolgte, bedrohte Frauen.

Angriffe der Taliban auf die westlichen Flugzeuge und Sicherungstruppen hat es bislang nicht gegeben. Dabei spielt offenbar die Drohung des US-Präsidenten Joe Biden eine Rolle, die Taliban würden dann einen hohen Preis zahlen. Niemand weiß, was sonst noch alles zwischen US-Regierung und den Taliban verabredet wurde.



Quelle: ots/Mitteldeutsche Zeitung
Back To Top