Donnerstag, 09 Jul 2020
Es kann nur so viel Präsenzunterricht angeboten werden, wie durch vorhandene Lehrkräfte erteilt werden kann.
Foto: Engin Akyurt

Corona-Krise: Kita-Öffnungen Mitte Juni auf der Kippe

Osnabrück (ots) - Der Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure hält die Zahl der Hygienekontrollen in Deutschland für unzureichend. Verbandsvorsitzende Anja Tittes wies in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" darauf hin, dass laut Auswertungen im vergangenen Jahr nur 43 Prozent der zu kontrollierenden Betriebe auch tatsächlich aufgesucht werden konnten. Es mangele an Personal, um die Aufgaben zu erfüllen. Daran werde auch der von Bund und Ländern vereinbarte zügigere Austausch von Lebensmittelinformationen nichts ändern, auch wenn dies eine Verbesserung in Sachen Sicherheit mit sich bringen würde. Die Behörden auf kommunaler Ebene müssten besser ausgestattet werden, forderte Tittes.



Quelle: ots/Neue Osnabrücker Zeitung


Back To Top