NRZ: Maaßen vernebelt wie Trump - von Manfred Lachniet

Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

NRZ: Maaßen vernebelt wie Trump - von Manfred Lachniet

.

Essen (ots) - Selbst wenn nach den Vorfällen in Chemnitz irgendjemand ein Video von rennenden Menschen ins Internet gestellt haben sollte: Die Bilder von pöbelnden Neonazis bleiben. Auch die vielen Augenzeugenberichte und die Tausenden ekelhaften Kommentare auf Facebook und Co. Ganz gleich, ob man das als Hetzjagd, Ausschreitung oder sonstwas bezeichnet. Anti-demokratisch und menschenverachtend ist es allemal. Warum zieht dann der oberste Verfassungsschützer ausgerechnet in der Bild-Zeitung dieses eine Video in Zweifel? Mit seinem ominösen Satz bringt er die gesamte Bewertung der üblen Vorgänge in Sachsen in Misskredit. Denn in vielen Köpfen bleibt nun hängen: Es war wohl gar nicht so, da wird gelogen. Maaßen wirkt wie Trump, der durch gezielte Halb- und Unwahrheiten ein Klima des Misstrauens schafft und so die Gesellschaft spaltet. Man kann nur mutmaßen, was Maaßen mit seiner Äußerung, die wie eine Verschwörungstheorie wirkt, bezweckt. Fakt ist allein, dass sich nun all jene auf die Schenkel hauen, die es mit den Wahrheiten nicht so genau nehmen, die gern von "Lügenpresse" grölen und das System abschaffen wollen. Maaßen hat mit seiner Äußerung die Glaubwürdigkeit unseres Staates untergraben; und die der Medien gleich mit. So ein Mann darf nicht Chef einer Behörde sein, die die freiheitlich-demokratische Grundordnung schützen soll. Vom obersten Verfassungsschützer erwarten wir Vorgehen gegen die Radikalen sowie größten Einsatz für Demokratie und Freiheit. Mit seinen nebulösen Vermutungen hat er leider nur Öl ins Feuer gegossen.



Quelle: ots/Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung


Presse Spiegel (Top 10/100)

NewsFeeds extern


Ärzte ohne Grenzen

Reporter ohne Grenzen

Lobby Control

Amnesty International