Rheinische Post: FDP-Chef Lindner fordert schnelles Ende der großen Koalition

Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Rheinische Post: FDP-Chef Lindner fordert schnelles Ende der großen Koalition

.

Düsseldorf (ots) - FDP-Chef Christian Lindner drängt auf ein rasches Ende der großen Koalition. "Alle Optionen - inklusive einer Neuwahl - sind besser als eine weitere Lähmung unseres Landes", sagte Lindner der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). "Die Große Koalition ist am Ende. Von Neuwahlen über eine Minderheitsregierung bis zu Koalitionen gibt es Optionen", sagte der FDP-Chef und betonte die Bereitschaft der Liberalen, sich an einer Minderheitsregierung zu beteiligen oder neue Koalitionsverhandlungen zu führen. "Wir sind zur Übernahme von Verantwortung bereit, wenn die Bedingungen stimmen. Dazu gehören Stärkung der Wirtschaftskraft durch die Abschaffung des Solidaritätszuschlags, eine Bildungsoffensive, Tempo für Digitalisierung, ein funktionierendes Einwanderungsgesetz." Über den Zustand der Regierung sagte Lindner: "Der Apparat läuft. Aber die Verschiebung der Gewichte auf der Weltbühne, den Neustart für Europa, den technologischen Wandel verschlafen wir. Die Welt ändert sich radikal, aber Deutschland wartet auf einen SPD-Parteitag."



Quelle: ots/Rheinische Post


Presse Spiegel (Top 10/100)

NewsFeeds extern


Ärzte ohne Grenzen

Reporter ohne Grenzen

Lobby Control

Amnesty International