Freitag, 10 Jul 2020
Dietmar Wischmeyer
Foto: Kotofeij K. Bajun / CC BY 3.0 (via Wikimedia Commons)

Attacke auf "heute-show"-Team - Kein Anschlag auf Pressefreiheit

Düsseldorf (ots) - Der SPD-Fraktionschef im Düsseldorfer Landtag, Thomas Kutschaty, fordert eine schnelle Öffnung der Schulen: "Ab Juni sollten wieder alle Kinder bis zwölf Jahren ein tägliches Betreuungs- und Bildungsangebot von mindestens 30 Stunden die Woche erhalten", schrieb Kutschaty in einem Gastbeitrag für die Düsseldorfer "Rheinische Post" (Freitag). Was in der Kita möglich sei, sollte auch in der Schule möglich sein. "Das gilt vor allem auch für die Ferien!" Dafür forderte er eine Einbindung der Kultur- und Bildungslandschaft. "Musik-, Museums- und Naturpädagoginnen bieten einen Schatz an Wissen und Perspektiven. Öffnen wir Zoos, Museen und Wälder für die Betreuung unserer Kinder und erschließen so neue Bildungswelten." Dazu sei  die Bereitschaft des Personals Grundvoraussetzung. "Wenn regelmäßige Tests in der Bundesliga kein Problem sind, dürfen sie es für Beschäftigte im Bildungsbereich erst recht nicht sein."

Mit Blick auf die Zeit nach den Ferien forderte der SPD-Politiker unter anderem, es sollte die Möglichkeit geprüft werden, in den gymnasialen Jahrgängen 8 und 9 auf G 9 zu wechseln. "Das Angebot für ein zusätzliches Jahr würde vielen eine Sorge nehmen", schrieb Kutschaty.

Quelle: ots/Rheinische Post
Back To Top