Donnerstag, 09 Jul 2020
Zu Hochmut oder Leichtsinn besteht aber weiterhin nicht der geringste Anlass. Das Virus ist nach wie vor da. An der Gefährdungslage ändert sich nichts.
Foto: Annie Spratt

Corona und Lockerungen

Stuttgart (ots) - "Beim Diesel haben die Konzerne ihre Unternehmensstrategie der Prozesstaktik ihrer Anwälte untergeordnet. Zur Vermeidung von Niederlagen wurden offenkundig fundierte Vorwürfe abgestritten und kleingeredet; falls vor Gericht eine Niederlage drohte, wurden die Kläger aus den Verfahren herausgekauft. Vertrauen gewinnt man dadurch sicher nicht. Den Preis für den VW-Skandal zahlt nun nicht nur VW, sondern die gesamte Branche. Sie hat die Gelegenheit verpasst, durch einen offenen Umgang mit den Manipulationen Vertrauen zurückzugewinnen. Daher sollte sie der Versuchung widerstehen, die Schuld allein in Wolfsburg zu suchen."

Quelle: ots/Stuttgarter Nachrichten
Back To Top