Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu den Streitereien in der AfD

Typographie
  • kleiner klein Standard groß größer
  • Standard Helvetica Segoe Georgia Times

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu den Streitereien in der AfD

.

Stuttgart (ots) - Die übrigen Parteien könnten sich angesichts dieser Disziplinlosigkeit eigentlich die Hände reiben. Doch sie machen schon länger die Erfahrung, dass der AfD solche Eskapaden nicht wirklich schaden. Zwar haben die jüngsten Europa- und Kommunalwahlen gezeigt, dass auch am rechten Rand die Bäume nicht in den Himmel wachsen: Die AfD hat zugelegt, aber eher mäßig. Das liegt vor allem daran, dass das Thema Migration an Brisanz verloren hat. Eben daran dürfte sich im Landesverband auch noch manch inhaltliche Richtungsdiskussion entzünden. Denn der Konflikt zwischen den Parteiflügeln ist noch keineswegs ausgefochten. Doch zu solch einer Debatte scheint die Südwest-AfD im Moment gar nicht fähig.



Quelle: ots/Stuttgarter Zeitung


Presse Spiegel (Top 10/100)

NewsFeeds extern


Ärzte ohne Grenzen

Reporter ohne Grenzen

Lobby Control

Amnesty International