• Wegen fehlerhafter Rechnungen mussten Deutschlands Krankenhäuser 2017 insgesamt 2,8 Milliarden Euro an die Kassen zurückzahlen - eine Rekordsumme. Mehr als jede zweite geprüfte Rechnung (mehr als 56 Prozent) war nicht korrekt. Das geht aus einer Auswertung des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) hervor, die der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vorliegt. Zuletzt hatte der Verband 2012 eine entsprechende Erhebung gemacht. Damals mussten 1,7 Milliarden Euro erstattet werden.