Aktuelles in den Bereichen

Raster Liste

Denkmal der Märtyrer, AlgierFoto: US Army Africa / CC BY 2.0 (via Flickr)

Welt

Die Massenproteste in Algerien für einen demokratischen Wandel, die in die 22. Woche gehen, zeigen nach Ansicht des Vizechefs der algerischen Menschenrechtsliga erste Erfolge. "Die Bewegung hat viel erreicht. Das Regime musste mehrmals zurückweichen. Zwei Versuche, Präsidentenwahlen nach ihren Vorstellungen abzuhalten, sind missglückt", sagte Said Salhi der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Montagausgabe).

Boris JohnsonFoto: EU2017EE / CC BY 2.0 (via Flickr)

Welt

Als 16-Jähriger hatte er seiner Schwester verraten, er wolle "König der Welt" werden. In einer guten Woche dürfte Boris Johnson zumindest schon die Vorstufe dazu erreichen, wenn er Premierminister von Großbritannien wird. Noch läuft der Kampf um den Vorsitz der Konservativen Partei, der dem Gewinner automatisch den Posten des Regierungschefs einbringt. Aber wie eine Meinungserhebung der Organisation "Conservative Home" zeigt, ist der Wettkampf praktisch schon entschieden.

Foto: Daniel Haußmann / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Welt

Natalka Sniadanko ist Schriftstellerin und wählt gern klare Worte. An dem neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj lässt die 46-Jährige aus dem westlich geprägten Lwiw kein gutes Haar: "Sein angeblich neuer Kurs erinnert eher an die guten alten Zeiten des Präsidenten Wiktor Janukowytsch, als Gesetze nur pro forma existierten und leicht ignoriert werden konnten, wenn irgendein wichtiger Mensch es wollte." Die Grenze zwischen Ironie und Sarkasmus ist fließend bei Sniadanko, aber die Quelle ihrer Kritik ist eindeutig. Eine prorussische Wende nennt sie das, was Selenskyj in Kiew veranstalte.

Foto: Mario Ohibsky / CC0 (via Pixabay)

Wirtschaft

Chinas Wirtschaft ist im zweiten Quartal um 6,2% nach zuvor 6,4% gewachsen. Im Weltmaßstab ist das eine stramme Performance, für das Reich der Mitte allerdings ist es der schwächste Wachstumsausweis seit Beginn der Quartalserfassung vor 27 Jahren. An den Märkten sorgt dies aber für wenig Aufregung. Der schleichende Wachstumsrückgang ist insbesondere vor dem Hintergrund des Handelskonflikts mit den USA breit erwartet worden. Für das Gesamtjahr 2019 rechnen die Experten mit mindestens 6,1% Wachstum - sofern es nicht zum ganz großen Knall zwischen Peking und Washington kommt.

Foto: Pierre Dietz / CC0 (via Pixabay)

Wirtschaft

Während der US-Aktienmarkt auch am Freitag mit Indexrekorden aufgewartet hat, hat der Dax in der abgelaufenen Woche nicht ganz so stark von der Zinssenkungsfantasie profitiert. Mit einem Stand von 12.323 Punkten wies das Blue-Chip-Barometer zuletzt ein Wochenminus von 2% auf. Auf die Stimmung der Marktteilnehmer drückt das sich zusehends eintrübende Bild, was die Unternehmensgewinne betrifft. Gerade eine Stabilisierung der Unternehmensgewinne mit anschließender Erholung war aber eines der wichtigsten Argumente für eine ansprechende Entwicklung auch des Dax im zweiten Halbjahr.

Foto: Rudolphous / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Wirtschaft

Nicht alles lässt sich so schnell über Bord werfen wie 18.000 Mitarbeiter. Wer dachte, dass sich die Deutsche Bank mit dem am Wochenende angekündigten Kahlschlag in der Belegschaft und mit der Verschiebung von Risikoaktiva im Volumen von 74 Mrd. Euro in eine neue Bad Bank gleich auch ihrer vielen anderen Altlasten entledigen könnte, wurde in den vergangenen Tagen schnell wieder eines Besseren belehrt.

Angela Merkel Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 3.0

Politik

Während sich die Deutschen landauf, landab in die Ferien verabschieden, ist der Terminkalender der Kanzlerin gnadenlos. Am Sonntag war Angela Merkel zu Gast in Paris. Am Montag stehen Termine in Sachsen an, am Dienstag der Empfang der Ministerpräsidentin der Republik Moldau mit militärischen Ehren. Am Mittwoch, wenn die Kanzlerin 65 Jahre alt wird, tagt das Kabinett und so weiter und so weiter. Ihre Politik ist rastlos. Mal wieder.

Ursula von der LeyenFoto: Kuhlmann /MSC / CC-BY 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Politik

Die SPD rechnet nicht mit einer Mehrheit am kommenden Dienstag für Ursula von der Leyen (CDU) als neue EU-Kommissionschefin ohne die Stimmen aus dem rechten Lager. Es erscheine "höchst zweifelhaft, dass sie eine Mehrheit allein mit den Fraktionen aus der Mitte des Parlaments hinter sich vereinen kann", schreibt der Generalsekretär der Sozialdemokratischen Partei in Europa (SPE), Achim Post, in einem Gastbeitrag für den "Tagesspiegel" (Samstagausgabe ).

Bernd Althusmann Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Politik

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann fordert die Mautbefreiung von Lkw mit Brennstoffzellenantrieb. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf ein Eckpunktepapier des Ministeriums, welches dem Blatt vorliegt. Darin schlägt das Althusmann-Ressort eine Entlastung analog zu Antrieben mit LNG und Erdgas vor. Auf diese Weise soll Wasserstoff als Antriebsvariante gefördert werden, auch um die Dichte an Tankstellen zu erhöhen.

Foto: Erich Westendarp / CC0 (via Pixabay)

Umwelt

Das Bundesumweltministerium hat die Ankündigung von Bundesagrarministerin Julia Klöckner zum Ende der Glyphosat-Zulassung in der Europäischen Union begrüßt. "Es ist gut, dass die Bundeslandwirtschaftsministerin sich zum Enddatum 2022 bekennt", sagte ein Ministeriumssprecher dem Tagesspiegel (Dienstagausgabe). "Für die Zeit vor 2022 brauchen wir einen überzeugenden Ausstiegspfad mit Einschränkungen bei Flächen und Anwendungen", betonte der Sprecher. Dazu sei man "in konstruktiven Gesprächen" mit dem Landwirtschaftsministerium.

Foto: Angel Santos

Umwelt

Der Naturfilmer und Artenschützer Dirk Steffens (51, "Terra X") prophezeit dramatische Folgen des Artensterbens. Laut Weltartenschutzbericht seien von weltweit acht Millionen Arten eine Million bedroht. "Eine Katastrophenmeldung! Ungefähr so, als würde die Nasa vermelden, dass wir demnächst von Außerirdischen angegriffen werden. Oder dass ein riesiger Meteorit direkt auf die Erde zurast", sagte Steffens der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Wasserstoff TankerFoto: Kecko / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)

Umwelt

Niedersachsens Umwelt- und Energieminister Olaf Lies sieht ein großes internationales Potenzial in der Erzeugung von "grünem" Wasserstoff aus erneuerbaren Energien. "Im grünen Wasserstoff steckt Wertschöpfung für Regionen, die viel Sonne, aber sonst wenig Ressourcen haben. Wie die Wüste", sagte der SPD-Politiker der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Das wäre ein Desertec 2.0, und zwar unabhängig von anfälligen Stromleitungen. Der Wasserstoff kann vor Ort genutzt oder per Schiff zu uns exportiert werden."

Foto: Bundesarchiv, Bild 102-14468 / Georg Pahl / CC-BY-SA 3.0

Themen

Trotz entsprechender Vorgaben des Grundgesetzes bekommen viele Nachfahren geflohener deutscher Juden keine deutsche Staatsbürgerschaft. "Einige kämpfen schon seit 20, 30 Jahren um den deutschen Pass", sagte Nick Courtman, der Sprecher der nach dem Artikel im Grundgesetz benannten Gruppe "116" dem "Tagesspiegel" (Samstagausgabe).

Wilhelm II. mit Generalfeldmarschall von Hindenburg (links) und dem Ersten Generalquartiermeister Ludendorff im Großen Hauptquartier, 1917Foto: Robert Sennecke / Gemeinfrei

Themen

Die Hohenzollern mit ihrem Oberhaupt Georg Friedrich Prinz von Preußen erheben Ansprüche auf hunderte, teils national bedeutsame Kunstwerke aus öffentlichen Museen Berlins und Brandenburgs. Das geht aus dem "Tagesspiegel" (Samstagausgabe) vorliegenden Unterlagen aus Vergleichsverhandlungen mit der öffentlichen Hand hervor, die seit einigen Jahren unter strenger Vertraulichkeit hinter den Kulissen laufen.

Margrethe VestagerFoto: European Parliament / CC BY 2.0 (via Flickr)

Themen

Am deutschen Wesen will und wird Europa ganz sicher nicht genesen. Was SPD und Grüne, aus Berlin getrieben, in Straßburg und Brüssel treiben, schadet der EU und ihren Institutionen ganz erheblich.

Foto: JuergenPM / CC0 (via Pixabay)

Meinung

Der beste Zeitpunkt für die Einführung einer CO2-Steuer in Deutschland? Er war gestern. Ende vergangenen Jahres haben Wissenschaftler in einem UN-Sonderbericht hochgerechnet, wie viel Zeit der Welt noch bleibt, um die Folgen des Klimawandels halbwegs beherrschbar zu halten. Demnach haben die Staaten weltweit in neun Jahren ihr globales CO2-Budget aufgebraucht - jene Menge, die noch in die Atmosphäre abgegeben werden darf, bis der Anstieg der Erderwärmung 1,5 Grad erreicht. Das Budget, um das Zwei-Grad-Ziel zu halten, wäre in 26 Jahren erschöpft. Das Zeitfenster schließt sich, sagen Forscher.

Thilo SarrazinFoto: Thomas Rodenbücher / CC BY 2.0 (via Flickr)

Meinung

Wie ein Stachel sitzt Thilo Sarrazin seit Jahren im Fleisch der SPD. Doch nun, im dritten Versuch, hat die Partei einen ersten Teilerfolg erzielt. Die Schiedskommission des Parteigerichts sieht hinreichende Gründe dafür, den polarisierenden ehemaligen Finanzsenator aus der Partei auszuschließen.

Foto: Military_Material / CC0 (via Pixabay)

Meinung

Die Lage in der Meerenge von Hormus spitzt sich zu: Erneut wird Iran vorgeworfen, fremde Öltanker zu attackieren. Was wir erleben, ist die stetige Verlagerung eines Konflikts ins Militärische. Obwohl Iran sich nach Aussage fast aller Experten an das Atomabkommen gehalten hat, verschärfte US-Präsident Donald Trump den Kurs gegen Teheran drastisch: Aufkündigung des Vertrages, neue Sanktionen.

 
 

Presse Spiegel

  • Kommentar zur Wahl der EU-Kommissionspräsidentin
    Stuttgarter Nachrichten
    Dienstag, 16. Juli 2019 um 20:05 Uhr

    Stuttgart (ots) - Das alles hat mit Demokratie und der europäischen Idee nichts zu tun. Dieses Hintergehen macht klar: Will die EU überleben, sollen sich außer Großbritannien nicht noch mehr aus der...

  • Jens Spahn soll Bundesverteidigungsminister werden
    Rheinische Post
    Dienstag, 16. Juli 2019 um 19:59 Uhr

    Düsseldorf (ots) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) soll Nachfolger von Ursula von der Leyen im Amt des Verteidigungsministers werden. Das berichtet die Düsseldorfer "Rheinische Post"...

  • Machtkampf in der AfD
    Mitteldeutsche Zeitung
    Dienstag, 16. Juli 2019 um 17:56 Uhr

    Halle (ots) - Sein eigener Kreisverband wählt Meuthen nicht mal mehr zum Delegierten. Es zeigt, wie wenig Autorität der Co-Vorsitzende an der Seite von Alexander Gauland in der Partei hat. Die Sache ist...

  • Immer extremer
    Frankfurter Rundschau
    Dienstag, 16. Juli 2019 um 17:33 Uhr

    Frankfurt (ots) - Der Co-Vorsitzende der AfD, Jörg Meuthen, hat sich seine letzte Wiederwahl nur durch Anbiederung an Björn Höcke und den rechtsnationalen "Flügel" sichern können. Jetzt muss auch...

  • Lammert zum Tod von Werner Müller: Eine Stimme, die in der Debatte über neue Energiepolitik fehlen wird
    Rheinische Post
    Dienstag, 16. Juli 2019 um 16:06 Uhr

    Düsseldorf (ots) - Ex-Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat den früheren Bundesminister und Energiemanager Werner Müller als eine der herausragenden Persönlichkeiten der deutschen Wirtschaft der...

  • Werner Müller ist tot
    Rheinische Post
    Dienstag, 16. Juli 2019 um 10:05 Uhr

    Düsseldorf (ots) - Der frühere Bundeswirtschaftsminister und langjährige Aufsichtsratsvorsitzende der RAG-Stiftung, Werner Müller, ist am Montagabend im Alter von 72 Jahren nach langer Krankheit...

  • Sachsen-Anhalt/Notfälle/Versorgung - Retter kommen mit Verspätung
    Mitteldeutsche Zeitung
    Dienstag, 16. Juli 2019 um 02:00 Uhr

    Halle (ots) - Patienten in Sachsen-Anhalt müssen bei Notfällen immer öfter lange auf einen Krankenwagen warten. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Dienstag-Ausgabe). Die...

  • Klöckner wirft SPD "schamloses" Verhalten gegen von der Leyen vor
    Rheinische Post
    Dienstag, 16. Juli 2019 um 00:00 Uhr

    Düsseldorf (ots) - Die stellvertretende CDU-Vorsitzende, Bundesministerin Julia Klöckner, hat der SPD wegen ihrer Ablehnung von Ursula von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin "schamloses...

  • Röttgen sieht im Falle einer Niederlage von der Leyens keine Verfassungskrise der EU
    Rheinische Post
    Dienstag, 16. Juli 2019 um 00:00 Uhr

    Düsseldorf (ots) - Im Falle einer Niederlage von Ursula von der Leyen bei der Wahl zur EU-Kommissionspräsidentin sieht der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen anders als die Parteispitze nicht die...

  • Big-Air-Festival 2020 in Düsseldorf abgesagt
    Rheinische Post
    Dienstag, 16. Juli 2019 um 00:00 Uhr

    Düsseldorf (ots) - Das Arag-Big-Air-Freestyle-Festival muss in diesem Jahr ausfallen. Das teilte der Chef des Organisationskomitees, August Pollen, der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Dienstag)...

  • Meuthens Wahlniederlage im AfD-Kreisverband: Es ging nicht um Höcke - Kommentar von Thomas Steiner
    Badische Zeitung
    Montag, 15. Juli 2019 um 22:39 Uhr

    Freiburg (ots) - (...) Von einer "Quittung für seine Kritik an Höcke" sprach tagesschau.de, von einer "schweren Schlappe" Meuthens "im Machtkampf mit Höcke" die Online-Ausgabe der Welt. Dabei stand...

Weitere Themen

Raster Liste

Foto: Alice12 / CC0 (via Pixabay)

Gesundheit

Allein die Zahlen reichen aus, um die Gemüter zu erregen: Eine Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung empfiehlt die Schließung von mehr als der Hälfte der Krankenhäuser. Von 1400 Kliniken sollen noch 600 übrig bleiben, wenn überhaupt. Die medizinische Qualität sei sonst zu schlecht und der Betrieb vieler Häuser zu teuer, lautet die Begründung.

Foto: Lukas Moos / CC0 (via Pixabay)

Bildung

Es mag gute Gründe dafür geben, dass Bildungspolitiker und Fachleute genau hinsehen, wenn der Bund ein Zentralabitur einführen möchte, wie er das schon 2007 wollte: Je nach Regierungsfarben werden dem einen dann die falschen Prioritäten gesetzt, andere finden, dass mit einem bundesweit einheitlichen Standard fast immer der niedrigste manifestiert wird. Und dann gibt es natürlich das Stöhnen der Länder: Alles ganz speziell bei uns, uneinheitliche Fächer, andere Traditionen und überhaupt (dann unausgesprochen): Warum sollten wir eigentlich eines der letzten uns verbliebenen politischen Hoheitsrechte im Land aufgeben? Das hat dann auch etwas mit der Angst vor politischer Selbstverzwergung und Bedeutungslosigkeit zu tun.

Campus, Jacobs University BremenFoto: IUB / CC BY 3.0 (via Wikimedia Commons)

Wissenschaft

Erneut hat die Jacobs University in einem Hochschulranking hervorragend abgeschnitten. Bei den 2019 Times Higher Education (THE) Young University Rankings für Universitäten, die jünger als 50 Jahre sind, belegt die private Hochschule Platz 26 unter 351 teilnehmenden Universitäten aus 60 Ländern. Im deutschlandweiten Vergleich zählt sie zu den fünf besten jungen Universitäten.

Foto: Mybloodtypeiscoffee / CC BY 4.0 (via Wikimedia Commons)

Technik

Apple, Google und Paypal gefährden die Erträge deutscher Banken am stärksten. 74 Prozent der Institute fürchten sich davor, dass ihnen die mobilen Bezahlsysteme aus dem Silicon Valley immer mehr Kunden abjagen. Zwei Drittel gehen davon aus, auch bei klassischen Kontodiensten weniger Geld zu verdienen. Der Grund: Smartphone-Banken, die mit einfach zu bedienenden Apps zunehmend Anklang finden. Das geht aus einer Umfrage der Software-Firma Camunda hervor.

Innovatives Wohn-Prinzip gibt wieder Raum zum ÄlterwerdenFoto: obs/LBS West

Lifestyle

Es kommt der Zeitpunkt, da passt es nicht mehr: Eigentümer altern mit ihren Immobilien, manchmal bis sie darin kaum mehr alleine zurechtkommen. "Man kann fast sagen, sie haben sich auseinander gelebt", sagt Roland Hustert, Geschäftsführer LBS Immobilien NordWest. Ein täglicher Auswuchs der fortschreitenden Demografie: Gerade einmal zwei Prozent der vorhandenen Wohnungen in Deutschland sind barrierearm. Allein in Nordrhein-Westfalen fehlen rund 700.000 Wohnungen, die alten Menschen ein würdiges Leben im gewohnten Umfeld ermöglichen. Wie Eigenständigkeit und Selbstbestimmtheit in den eigenen vier Wänden mit intelligenten baulichen Konzepten so lange wie möglich erhalten bleiben können, zeigt dieses Beispiel.

Foto: Jens P. Raak / CC0 (via Pixabay)

Medien

Der Drehbuchautor und dreifache Grimmepreisträger Holger Karsten Schmidt (53) beklagt eine mangelnde Wertschätzung seines Berufsstands bei Film und Fernsehen: "Der Umstand der Geringschätzung speist sich auch aus dem Umstand, dass viele Leute in der Filmbranche nicht sonderlich interessiert daran sind, den Anteil von Autoren am Film überhaupt zu benennen," sagte Schmidt im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "Dass wir zum Teil nicht mal im Abspann auftauchen, zeigt aber auch, dass Autoren ständig aus den eigenen Projekten geworfen, ausgetauscht und teilweise wie Menschenmaterial behandelt werden - das muss man so sagen.

Tweets

RT @bodoramelow: Die braunen Wolken sind doch unübersehbar. Herr Biedermann müsste über die Streichhölzer nicht mehr nachdenken, denn die…
vor 3 Stunden
RT @nytimes: In Opinion @jbouie writes, "Donald Trump wants to make the United States a white country, where the possibility of full citiz…
vor 14 Stunden
RT @Astrid_RB: Von wegen: Die Unschuld vom Rande - Tabubruch mit System AfD https://t.co/bZcWNrePYm
vor 14 Stunden
RT @thehill: THE MEMO: The 2020 election will likely be the most toxic in living memory https://t.co/V6Ic7bZwOm https://t.co/PzdKrE0AKt
vor 14 Stunden
Der handfeste Adorno. Über die Aktualität eines Vortrags zum Rechtsradikalismus https://t.co/soZDfFpD8G via @Zeitfokus
vor 16 Stunden
Wem gehört, was Du isst? https://t.co/ceoxGJZXF2 via @Zeitfokus
vor 16 Stunden
Eine mutige Journalistin brachte Jeffrey Epstein zu Fall https://t.co/a81HB4lHSP via @Zeitfokus @jkbjournalist
vor 16 Stunden
Schließungen von Krankenhäusern: Weniger ist nicht besser - Die Reaktionen auf diesen Vorschlag sind erwartbar heft… https://t.co/jYbwUbojz6
vor 17 Stunden
Deplatzierte Schadenfreude: Wachstumszahlen in China https://t.co/YbvX05YBMS
vor 17 Stunden
Um von der Leyen, eine sehr geeignete Bewerberin, geht es bei der Wahl nicht im Geringsten. https://t.co/KbDoaKRQxg
vor 18 Stunden
Umweltministerium begrüßt wahrscheinliches Ende für Glyphosat https://t.co/xuPynGokKf
vor 18 Stunden
Montag, 15. Juli 2019 09:49
Artensterben ist wie Angriff von Außerirdischen https://t.co/JZqJnbgtzd
Montag, 15. Juli 2019 09:18
Politik in Deutschland https://t.co/9fOHmnFrvH
Sonntag, 14. Juli 2019 20:45
Sonntag, 14. Juli 2019 20:23
Vor der Parlamentswahl in der Ukraine sind prorussische Parteien auf dem Vormarsch https://t.co/teJzRRYDOe
Sonntag, 14. Juli 2019 10:04
RT @Mutterwurm: Ich gebe zu: auch ich habe vegane Weichspüler belächelt. Nach ein paar Klicks ist mir mein Lächeln allerdings vergangen!…
Sonntag, 14. Juli 2019 09:24