Hamburg RathausFoto: Colocho / CC BY-SA 2.5 (via Wikimedia Commons)

Regio-News

Die ehemalige Staatsrätin Elke Badde muss sich wegen der Rolling-Stones-Freikarten demnächst vor dem Amtsgericht Hamburg verantworten. Das Gericht hat nach Informationen von NDR 90,3 das Verfahren unter anderem wegen Vorteilsannahme eröffnet. Ein Termin für die erste mündliche Verhandlung in der Rolling-Stones-Ticketaffäre steht noch nicht fest. Wahrscheinlich ist aber, dass sich Elke Badde noch vor dem Sommer vor dem Amtsgericht verantworten muss.

Foto: Construction Sites Berlin / CC BY 2.0 (via Flickr)

Regio-News

Gut drei Monate vor der Kommunalwahl in Sachsen-Anhalt kommen auch aus der CDU Forderungen, die umstrittenen Straßenausbaubeiträge abzuschaffen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Mittwoch-Ausgabe).

In Hamburg ist mehr als jedes vierte Kind körperlich chronisch krank.Foto: RachelBostwick / CC0 (via Pixabay)

Regio-News

Neurodermitis, Asthma, Heuschnupfen - in Hamburg ist mehr als jedes vierte Kind körperlich chronisch krank. Fast jedes Zehnte leidet an einer psychischen Erkrankung mit potentiell chronischem Verlauf. Das zeigt der neue Kinder- und Jugendreport der DAK-Gesundheit. Für die Studie hat die Krankenkasse Versichertendaten von rund 17.000 Kindern in Hamburg ausgewertet. Demnach sind knapp 90 Prozent aller Jungen und Mädchen wenigstens einmal im Jahr beim Arzt oder im Krankenhaus. Dabei zeigt sich auch: Bereits Schulkinder leiden vermehrt unter krankhaftem Übergewicht und Rückenschmerzen. Für die Versorgung aller Minderjährigen in Hamburg gibt die DAK-Gesundheit im Jahr 15,2 Millionen Euro aus.

Ansprechpartner für Naturschutz im neuen Landkreis Göttingen: Erste Kreisrätin Christel Wemheuer (Mitte, rote Jacke) mit Verantwortlichen der Kreisverwaltung und ehrenamtlichen Beauftragten.Foto: Landkreis Göttingen

Kommunales

Zu ihrem ersten Treffen kamen die Beauftragten für Naturschutz und Landschaftspflege des Landkreises Göttingen im Kreishaus zusammen.

Foto: Jai79 / CC0 via Pixabay

Kommunales

Sämtliches im Landkreis Göttingen gehaltenes Geflügel muss ab sofort in geschlossenen Ställen gehalten werden. Das gilt für Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten, und Gänse.

Zum Wirksamwerden der Fusion der beiden Landkreise Göttingen und Osterode am Harz zum neuen Landkreis Göttingen am 1. November erklärt der Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Landkreistages (NLT), Prof. Dr. Hubert Meyer:

Regional (Top 10)