Wörter | Min. Lesezeit |
Yasmin Fahimi

Arbeitgeber gratulieren neuer DGB-Chefin

Die Arbeitgeber setzen auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit der neuen DGB-Vorsitzenden Yasmin Fahimi.

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Arbeit.
Die 54-jährige SPD-Bundestagsabgeordnete Yasmin Fahimi war zuvor auf dem Bundeskongress des DGB in Berlin mit 93,2 Prozent der abgegebenen Delegiertenstimmen zur Nachfolgerin von Hoffmann gewählt worden.
Die 54-jährige SPD-Bundestagsabgeordnete Yasmin Fahimi war zuvor auf dem Bundeskongress des DGB in Berlin mit 93,2 Prozent der abgegebenen Delegiertenstimmen zur Nachfolgerin von Hoffmann gewählt worden.
Foto: SPD Schleswig-Holstein / CC BY 2.0 (via Wikimedia Commons)

Die Arbeitgeber setzen auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit der neuen DGB-Vorsitzenden Yasmin Fahimi.

Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Wir Arbeitgeber gratulieren Yasmin Fahimi herzlich zur Wahl und freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit. Wir hoffen natürlich weiterhin auf eine vertrauensvolle Sozialpartnerschaft." Dulger betonte, die Sozialpartnerschaft habe das Land in den letzten Jahren stark gemacht. Sie sei eine der tragenden Säulen für Wohlstand und Demokratie. Gerade auch in Zeiten von Ukraine-Krieg und Corona-Pandemie habe sich gezeigt, "wie unerlässlich eine funktionierende Sozialpartnerschaft in unserem Land ist".

Dem bisherigen DGB-Vorsitzenden Reiner Hoffmann dankte Dulger "von ganzem Herzen für die sehr vertrauensvolle und ehrliche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren". Er betonte: "Vertrauen ist das A und O, wenn man auch mal konfliktreiche Themen diskutieren und lösen muss. Dafür bin ich ihm sehr dankbar, weil ich weiß, dass das nicht selbstverständlich war und ist."

Die 54-jährige SPD-Bundestagsabgeordnete Yasmin Fahimi war zuvor auf dem Bundeskongress des DGB in Berlin mit 93,2 Prozent der abgegebenen Delegiertenstimmen zur Nachfolgerin von Hoffmann gewählt worden. Sie ist die erste Frau auf diesem Posten. Hoffmann, der den Deutschen Gewerkschaftsbund seit 2014 geführt hatte, geht in den Ruhestand.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung

Unsere 305 Autoren und Partner haben für uns 13245 Beiträgen produziert.
Seit 2010 sind unsere Beiträge
268251092 mal aufgerufen worden.

Aktuell besuchen 4971 Gäste unserer Webseite und 2 Redakteure sind online.

#zeitfokus.
#zeitfokus.