Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt. Hier sollten in jedem Schulfach und an jeder Schulform entsprechend ausgebildete Pädagogen eine Selbstverständlichkeit sein und kein Luxusgut.
Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt. Hier sollten in jedem Schulfach und an jeder Schulform entsprechend ausgebildete Pädagogen eine Selbstverständlichkeit sein und kein Luxusgut. Foto: Jeswin Thomas
 1-2 Minuten Lesezeit  252 Worte im Text  vor 262 Tagen

Bildung ist das höchste Gut. Dieser Satz klingt wie eine überstrapazierte Plattitüde - und ist leider häufig auch nicht viel mehr. Zwar steht in politischen Reden das Thema Bildung seit vielen Jahren bei Parteien aller Couleur weit oben auf der Agenda. Frühkindliche Bildung von Geburt an ist ein unstrittig hehres Ziel und macht sich in jedem Parteiprogramm gut.

Falls sich die Pandemie verschärft, wäre NRW schlechter als einige andere Bundesländer vorbereitet, großflächig auf digital unterstütztes Homeschooling umzusteigen.
Foto: Markus Trier

NRW für Schulstart nicht gut vorbereitet

Aber alle Mütter und Väter im Land wissen: Die Realität ist eine andere. Sämtlichen gesetzlichen Vorgaben und politischen Initiativen zum Trotz sind Kitaplätze im Land vielerorts noch immer reine Glückssache. Es fehlt nach wie vor an ausreichend qualifiziertem Personal und Räumlichkeiten. In den Schulen setzt sich die Verwaltung des Mangels dann weiter fort: Marode Klassenräume, geschlossene Turnhallen, Lehrermangel.

Der Deutsche Musikrat kritisiert zu Recht die eklatante Lücke von 23.000 Musiklehrern an deutschen Grundschulen. Die Zahlen zeigen, dass sich die Lage in den kommenden Jahren weiter verschärfen wird. Und ja, es ist wichtig, dass Fachlehrer diesen Unterricht gestalten. Gerade in künstlerischen Fächern kann man über viele Wege einen Zugang zu den Schülern finden. Dies fördert kognitive Kompetenz, aber vor allem auch Kreativität und Fantasie. Fähigkeiten, die in Zeiten, in denen viel zu viele Kinder viel zu viel Zeit vor Spielekonsolen und am Smartphone verbringen, immer wichtiger werden.

Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt. Hier sollten in jedem Schulfach und an jeder Schulform entsprechend ausgebildete Pädagogen eine Selbstverständlichkeit sein und kein Luxusgut. Daran darf auch die Corona-Pandemie nichts ändern. Bildung ist das höchste Gut. Und eben kein abgenutzter Allgemeinplatz.

Quelle: ots/Rheinische Post
#mehrGesellschaft
Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

Die Altersrente der Versorgungswerke freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Notare oder Rechtsanwälte liegt mehr als doppelt so hoch wie die Altersrente gesetzlich Versicherter. Zahlten die...
Die Realität dagegen: Brandenburg und Sachsen gehören, was den Anteil der Erstgeimpften gegen Corona angeht, zu den Schlusslichtern in Deutschland.
Foto: WorldInMyEyes

Das dauert noch

Geimpfte können trotz Corona-Beschränkungen wieder mehr Freiheit genießen: Einkaufen oder Essen gehen zum Beispiel oder einen Kurzurlaub antreten. Das ist die Verheißung. Die Realität dagegen:...
Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften. "Die Aufhebung von Einschränkungen für bereits geimpfte...
Back To Top