Green Talents Awardees 2016
Green Talents Awardees 2016 Foto: Green Talents / Hans-Christian Plambeck
 1-2 Minuten Lesezeit  300 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Mit dem Green Talents Award zeichnet das Bundesministerium für Bildung und Forschung jährlich 25 internationale Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler für herausragende Leistungen in der Nachhaltigkeitsforschung aus. 182 junge Menschen aus 51 Nationen haben den Preis seither bekommen. Sie kommen heute in Berlin zum ersten großen Alumni-Treffen zusammen - und zur feierlichen Auszeichnung der 25 Green Talents 2016. Die diesjährigen Preisträger forschen unter anderem zu marinen Ökosystemen, dem Zusammenhang zwischen Tourismus und Klimawandel oder zur nachhaltigen Jagd im Amazonasgebiet.

Wenn die Behörden jetzt verstärkt Gäste kontrollieren, ob sie sich korrekt eintragen, ist das richtig.
Foto: Pexels

Verantwortung für Gäste und Wirte

Durch ihre Zusammenarbeit mit deutschen Forschungseirichtungen, Hochschulen und Unternehmen hat sich um die Green Talents inzwischen ein Netzwerk mit über 600 Mitgliedern gebildet, das gemeinsam zu Nachhaltigkeitsfragen arbeitet.

"Wir brauchen Programme wie 'Green Talents', mit denen wir den wissenschaftlichen Austausch junger Talente in allen Disziplinen und aus aller Welt verstärken. Unsere Green Talents werden zu Botschaftern für nachhaltige Entwicklung in ihrer Heimat und formen ein einzigartiges weltweites Netzwerk", sagte Bundesforschungsministerin Wanka, die als Schirmherrin des Wettbewerbs das Alumni-Treffen in Berlin eröffnete.

Eine in diesem Jahr durchgeführte Verbleibstudie hat ergeben, dass 84% der befragten Preisträger und Fachleute stetig Kontakt zum Green Talents-Netzwerk halten und dieses für gemeinsamem Kooperationen und Publikationen nutzen. Damit ist das wesentliche Ziel des Wettbewerbs, deutsche und internationale Wissenschaftler in der Nachhaltigkeitsforschung langfristig zu vernetzen, erreicht.

Der Preis beststeht aus einer zweiwöchigen Reise durch Deutschland, bei dem die Green Talents Forschungseinrichtungen und Hochschulen besuchen und in Gesprächen mit Fachleuten aus ihrem jeweiligen Themenbereich Forschungskooperationen anbahnen. Im Folgejahr erhalten die Green Talents die Möglichkeit, einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt an einer deutschen Wissenschaftseinrichtung ihrer Wahl durchzuführen.

Dieses Jahr besuchen die Preisträger das Alfred Wegener Institut für Polar und Meeresforschung, die TU Hamburg, das Max Planck Institut für Plasma Physik, das Potsdam-Institute für Klimafolgenforschung, die Siemens AG und das Southern African Service Center for Climate Change and Adaptive Land Management.



Quelle: BMBF


#mehrGesellschaft
Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

Die Altersrente der Versorgungswerke freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Notare oder Rechtsanwälte liegt mehr als doppelt so hoch wie die Altersrente gesetzlich Versicherter. Zahlten die...
Impfpass mit Eintragungen der beiden Impfungen
Foto: Superikonoskop / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Gefälschte Impfpässe: Polizeigewerkschaft fordert für Polizisten Zugang zu Impfdaten des RKI

In der Debatte um gefälschte Impfpässe und Impfbescheinigungen fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) für Polizisten den Zugang auf die Impf-Datenbank des Robert-Koch-Instituts (RKI). Der...
Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften. "Die Aufhebung von Einschränkungen für bereits geimpfte...
Es geht jedoch nicht nur um alte Schummeleien oder Schludrigkeiten. Vielmehr geht es darum, dass Giffey im September Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden will.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Die Glaubwürdigkeit von Franziska Giffey

Ob Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) aufgrund der Plagiate in ihrer Dissertation nun doch der Doktortitel entzogen wird oder nicht, könnte eine zu vernachlässigende Randnotiz sein....
Der Sozialverbands-Präsident wirft der Bundesregierung vor, nicht rechtzeitig erkannt zu haben, dass ärmere Menschen stärker von der Pandemie betroffen sind.
Foto: Jordan Whitt

Mitte der Gesellschaft rutscht in Armut ab

Kurz vor der Vorstellung des Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung hat der Sozialverband Deutschland vor einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich gewarnt. "In den...
Die Realität dagegen: Brandenburg und Sachsen gehören, was den Anteil der Erstgeimpften gegen Corona angeht, zu den Schlusslichtern in Deutschland.
Foto: WorldInMyEyes

Das dauert noch

Geimpfte können trotz Corona-Beschränkungen wieder mehr Freiheit genießen: Einkaufen oder Essen gehen zum Beispiel oder einen Kurzurlaub antreten. Das ist die Verheißung. Die Realität dagegen:...
Die Lage im Nahen Osten ist explosiver, als es zuletzt - auch überdeckt von der die ganze Welt beschäftigenden Corona-Krise - erschienen sein mag.
Foto: Wikimedia Images

Zurück auf der Tagesordnung: Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern

Der Frust der Palästinenser hat sich seit vielen Jahren aufgestaut. Nicht nur, dass ihre vor zwei Dekaden noch berechtigte Hoffnung, eines Tages in einem eigenen Staat leben zu können, teils durch...
Back To Top