Foto: Tanja Föhr / Flickr (CC)
 1-2 Minuten Lesezeit  387 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Osterode a.H., 4. Februar 2015 – Am Samstag, dem 10. Oktober, findet der diesjährige Berufsinformationstag in Osterode am Harz in den Räumlichkeiten der Berufsbildenden Schulen I und II am Neustädter Tor statt.

Die Bundesregierung hat mit dem Konjunkturpaket ein Zeichen gesetzt.
Foto: LoboStudio Hamburg

Konjunkturpaket mit strukturellen Elementen

Nunmehr jährlich bietet sich den regional ansässigen Unternehmen damit die Möglichkeit, ihren Betrieb und ihre Ausbildungsberufe für einen Vormittag allen interessierten Schülern und Schülerinnen vorzustellen. Mit ihrer Teilnahme am Berufsinformationstag können sich Unternehmen ein Gesicht verleihen und in direkten Kontakt mit ihren zukünftigen Mitarbeitern treten. Noch bis zum 27. Februar können sich Unternehmen verbindlich anmelden und sich damit einen der begehrten Plätze sichern. Die Zahl der Aussteller ist aufgrund der bestehenden Platzkapazitäten begrenzt und so werden die Zusagen nach Eingangsdatum der Anmeldungen vergeben.

Für Unternehmen, die Interesse an einer regionalen Präsenz im Landkreis Osterode am Harz aufweisen und dafür auf der Suche nach einer geeigneten Plattform sind, besteht das Angebot, sich in einem starken Netzwerk als Sponsor einzubringen. Organisatoren der Veranstaltung sind wie im letzten Jahr die Berufsbildenden Schulen I und II, die Agentur für Arbeit Osterode, die Industrie- und Handelskammer Hannover Geschäftsstelle Göttingen, MEKOM Regionalmanagement, die Kreishandwerkerschaft sowie die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf des Landkreises Osterode am Harz.

In Zeiten, in denen die Ausbildungsqualität als strategischer Faktor im Zuge der Nachwuchskräftegewinnung zu betrachten ist, obliegt es dem Verantwortungsbereich von Unternehmen, sich in den Prozess der Berufsorientierung von Jugendlichen früh einzubringen. Jeder sehr individuelle Berufswahlprozess setzt neben der Kenntnis über eigene Stärken und Schwächen auch ein Wissen um die vielfältigen Möglichkeiten der beruflichen Bildungswege voraus. An dieser Stelle sind auch Unternehmen gefragt, sich und ihre Ausbildungsberufe einschließlich möglicher beruflicher Entwicklungspotenziale überzeugend zu kommunizieren. Neben der Darstellung von Anforderungen an Auszubildenden zeigen sich Unternehmen mit ihrer Teilnahme am Berufsinformationstag nahbar. Persönliche Gespräche erlauben hierbei ein gegenseitiges Kennenlernen in einem ungezwungenen Rahmen.

Das Angebot der Unternehmen stieß in der Vergangenheit im Rahmen des Berufsinformationstages auf sehr großes Interesse bei den Jugendlichen. Kleine praktische Übungen und Auszubildende bzw. junge Mitarbeiter/-innen als Ansprechpartner tragen dazu bei, die Hemmschwelle des Erstkontaktes schnell zu überwinden. Zugleich gewinnen die Jugendlichen einen realistischen Einblick in den Beruf. Parallel zu den Informationsständen rundet auch in diesem Jahr ein Rahmenprogramm mit Themen um die Berufsorientierung und mögliche Bildungswege das Angebot an Jugendliche ab.

Interessierte Unternehmen können sich den Anmeldebogen auf der Internetseite der Koordinierungsstelle Bildung - Beruf unter www.bildung-beruf-oha.de/download herunterladen.

#mehrGesellschaft
Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften. "Die Aufhebung von Einschränkungen für bereits geimpfte...
Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

Die Altersrente der Versorgungswerke freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Notare oder Rechtsanwälte liegt mehr als doppelt so hoch wie die Altersrente gesetzlich Versicherter. Zahlten die...
Impfpass mit Eintragungen der beiden Impfungen
Foto: Superikonoskop / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Gefälschte Impfpässe: Polizeigewerkschaft fordert für Polizisten Zugang zu Impfdaten des RKI

In der Debatte um gefälschte Impfpässe und Impfbescheinigungen fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) für Polizisten den Zugang auf die Impf-Datenbank des Robert-Koch-Instituts (RKI). Der...
Die Lage im Nahen Osten ist explosiver, als es zuletzt - auch überdeckt von der die ganze Welt beschäftigenden Corona-Krise - erschienen sein mag.
Foto: Wikimedia Images

Zurück auf der Tagesordnung: Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern

Der Frust der Palästinenser hat sich seit vielen Jahren aufgestaut. Nicht nur, dass ihre vor zwei Dekaden noch berechtigte Hoffnung, eines Tages in einem eigenen Staat leben zu können, teils durch...
Es geht jedoch nicht nur um alte Schummeleien oder Schludrigkeiten. Vielmehr geht es darum, dass Giffey im September Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden will.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Die Glaubwürdigkeit von Franziska Giffey

Ob Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) aufgrund der Plagiate in ihrer Dissertation nun doch der Doktortitel entzogen wird oder nicht, könnte eine zu vernachlässigende Randnotiz sein....
Der Sozialverbands-Präsident wirft der Bundesregierung vor, nicht rechtzeitig erkannt zu haben, dass ärmere Menschen stärker von der Pandemie betroffen sind.
Foto: Jordan Whitt

Mitte der Gesellschaft rutscht in Armut ab

Kurz vor der Vorstellung des Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung hat der Sozialverband Deutschland vor einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich gewarnt. "In den...
Die Realität dagegen: Brandenburg und Sachsen gehören, was den Anteil der Erstgeimpften gegen Corona angeht, zu den Schlusslichtern in Deutschland.
Foto: WorldInMyEyes

Das dauert noch

Geimpfte können trotz Corona-Beschränkungen wieder mehr Freiheit genießen: Einkaufen oder Essen gehen zum Beispiel oder einen Kurzurlaub antreten. Das ist die Verheißung. Die Realität dagegen:...
Back To Top