Sonntag, 09 Aug 2020
Grafik: WBS Training AG
 1-2 Minuten Lesezeit  233 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Berlin (ots) - Die Nachfrage nach Online-Redakteuren, Social-Media-Spezialisten und Online-Marketing-Fachleuten ist so hoch wie nie. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Stellenmarktes durch den Weiterbildungsspezialisten WBS Training.

Klaus Töpfer
Foto: EU2017EE / CC BY 2.0 (via Flickr)

Ex-Bundesumweltminister Töpfer fordert: Stromsteuern senken

Allein in diesen drei Bereichen waren in den vergangenen drei Monaten, von März bis Mai 2015, über 26.000 Stellen ausgeschrieben. Im Online-Marketing, mit fast 15.000 angebotenen Stellen, war die Nachfrage besonders groß. Für die Bereiche Social Media und PR waren es rund 9.000 Angebote in den zurückliegenden drei Monaten. Im gleichen Zeitraum wurden etwa 1.500 Online-Redakteure gesucht. Zu den suchenden Unternehmen gehören neben den bekannten Medienunternehmen wie Axel Springer, Burda, Bertelsmann viele Unternehmen aus den Bereichen Online-Handel, z. B. amazon, Otto-Versand, redcoon sowie Zeitungsverlage und Online-Provider. Da es sich bei diesen neuen Berufen nicht um klassische Ausbildungsberufe handelt, sind es meist Redakteure, Marketingexperten oder Quereinsteiger aus Geistes- und Sozialwissenschaften, die sich auf den Online-Bereich spezialisiert haben. Für Interessierte, die einen Berufseinstieg und/oder eine Karriere in diesem schnell wachsenden Segment anstreben, kann auch eine Weiterbildung der richtige Einstieg sein.

Weiterbildung als Karriereeinstieg

Die steigende Nachfrage nach qualifizierten Fachleuten führt dazu, dass auch Quereinsteiger mit einer entsprechenden Zusatzqualifikation im Bereich der Online-Kommunikation sehr gute Berufs- und Karrierechancen haben. Das ist insbesondere für diejenigen interessant, die über ein abgeschlossenes Studium verfügen und/oder bereits in einem redaktionellen Umfeld gearbeitet haben.



Quelle: WBS


#mehrGesellschaft
Wehe, man diskutiert öffentlich über die Kirchensteuer!

Kirche muss flexibler werden

Es ist die Urangst vieler Kirchenleute, das große "Bloß nicht darüber reden!": Wehe, man diskutiert öffentlich über die Kirchensteuer! Jedes Mal, wenn der Begriff irgendwo in den Medien fällt,...
Ein Opfer der Bombe in Hiroshima (7. August 1945)
Foto: Onuka, Masami

Kommentar zum Jahrestag von Hiroshima

Jeder Mensch hat nur ein Leben. Ein einziges. Und doch scheint sein Wert nicht zu zählen in den Augen von Menschen, die jeden Tag irgendwo entscheiden über fremde, namenlose Leben. Bei der kühlen...
Fleisch muss wieder etwas Besonderes werden, wertgeschätzt werden.
Foto: Piqsels CC0

Wer Fleisch isst, trägt Verantwortung

Genug geschimpft über Arbeitszustände in Fleischfabriken, Tierquälerei in Schweineställen und Super-Sparpreise fürs Rindergulasch: Wer jetzt nichts ändert, hat keine Ausreden mehr. Der...
Back To Top