Samstag, 05 Dez 2020
Foto: Luigi Mengato / CC BY-SA 2.0 via Flickr
 1-2 Minuten Lesezeit  244 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Die Vermittlung von allgemeinen IT-Kenntnissen spielt in den Weiterbildungsstrategien deutscher Unternehmen eine zentrale Rolle. Doch wie die Fünfte Europäische Erhebung zur beruflichen Weiterbildung zeigt, bleiben Soft Skills, also soziale und persönliche Kompetenzen, auch in Zeiten des digitalen Wandels wichtig – gerade weil neue technische Entwicklungen solche Qualifikationen verlangen.

Gezielte Abgleiche hätten stattfinden müssen, wenn man sich ein Bild von den rechtsterroristischen Strukturen im Bezirk machen will.
Foto: Kira Hoffmann

Polizei registriert 137 rechtsextreme Vorfälle in Berlin-Neukölln

Der digitale Wandel geht weit über die technische Entwicklung hinaus und stellt an die Beschäftigten neue Anforderungen, die wichtig für die Arbeitsorganisation in den Unternehmen sind. Deshalb gehören nicht nur professionelle IT-Kenntnisse zu den wichtigsten Mitarbeiterqualifikationen der Zukunft, sondern weiterhin auch Soft Skills wie Teamfähigkeit oder Problemlösungskompetenz.

Wie wichtig die Qualifikation von Mitarbeitern für die Unternehmen ist, zeigt auch die jüngste IW-Weiterbildungserhebung: Deutsche Firmen investieren jährlich rund 34 Milliarden Euro in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter – auch um sie fit für die Digitalisierung zu machen. Doch der digitale Wandel stellt nicht nur neue Anforderungen an die Weiterbildungsinhalte, sondern bietet auch digitale Lernmöglichkeiten wie Online-Kurse, Lernvideos oder computerbasierte Selbstlernprogramme. Schon heute greifen 84 Prozent der weiterbildungsaktiven Unternehmen darauf zurück – vor allem, weil sich diese gut in den Arbeitsalltag integrieren lassen.

Auch Unternehmen in anderen europäischen Ländern stehen vor der Herausforderung, ihre Mitarbeiter kontinuierlich weiterzubilden. Eine internationale IW-Studie zeigt, dass sowohl Unternehmen als auch Beschäftigte passende Qualifikationsangebote – inhaltlich wie methodisch – suchen. Hier sind Politik, Sozialpartner und Wirtschaft gleichermaßen gefragt, bestehende Beratungs- und Unterstützungsangebote bekannter zu machen und regelmäßig zu prüfen, wie diese noch stärker auf die Bedarfe der Unternehmen zugeschnitten werden können.



Quelle: IW Köln


#mehrGesellschaft
Bis September 81.100 Selbstständige Arbeit suchend gemeldet.
Foto: Leni und Tom

Zahl der Selbstständigen in Grundsicherungsbezug wegen Corona um 1000 Prozent angestiegen

Die Zahl der Selbstständigen, die aufgrund der Corona-Pandemie zwischenzeitlich Grundsicherung beziehen mussten, ist seit dem Frühjahr massiv in die Höhe geschossen. Insgesamt haben sich in den...
"Natürlich ist das Corona-Virus gefährlich! Wir haben es mit einer durchaus ernst zu nehmenden Infektionskrankheit zu tun", sagte Bhakdi
Foto: Engin Akyurt

Sucharit Bhakdi: "Natürlich ist das Corona-Virus gefährlich!"

Der hoch umstrittene Bestseller-Autor und Wissenschaftler Sucharit Bhakdi hat den Vorwurf zurückgewiesen, er sei ein Corona-Leugner. "Natürlich ist das Corona-Virus gefährlich! Wir haben es mit...
Das Problem geht aber über Caffier hinaus. Sein Unwillen, auf die Frage zu antworten, steht sinnbildlich für die Verwilderung und autoritäre Entwicklung in weiten Teilen des Staatsapparates.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE via Wikimedia Commons

Keine Privatsache

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier ist auf einer Pressekonferenz der Frage ausgewichen, ob er eine Waffe bei einem Unterstützer der Gruppe "Nordkreuz" gekauft habe. Der...
Man kann Giffey vorhalten, dass sie nicht eher diesen Schritt gegangen ist.
Foto: SPD Berlin/ Joachim Gern / CC BY 4.0 via Wikimedia Commons

Der richtige Schritt

Ein blauer Fleck wird bleiben. Für eine Spitzenpolitikerin ist es nie schön, wenn ihr unsaubere Arbeit vorgehalten wird, und sei es in einer vor zehn Jahren erstellten Dissertation, als sie noch...
Back To Top