Sonntag, 29 Nov 2020
Foto: wintergarden_branch / Flickr (CC)
 1-2 Minuten Lesezeit  228 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Osterode am Harz, 29. Januar 2015 - Heute haben sich Osterodes Bürgermeister Klaus Becker und der Geschäftsführer der Volkshochschule Göttingen e. V., Thomas Eberwien, in Osterode am Harz über die Planungen im Bereich der Erwachsenenbildung nach Fusion der KVHS Osterode und der VHS Göttingen gGmbH ausgetauscht.

"Was wir nicht wirklich brauchen, ist ein Schwelgen in rot-grüner Nostalgie", sagte Althusmann
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Vize-Ministerpräsident Althusmann kritisiert Regierungschef Weil für Koalitionsaussage

Becker betonte sein großes Interesse daran, dass auch künftig in Osterode umfassende Bildungsangebote vorgehalten werden: „Die KVHS ist ein wichtiger Spieler in unserer Stadt“. Die Sorge, künftig werde eine Konzentration auf den Standort Göttingen erfolgen, zerstreute Eberwien. „Weiterbildung funktioniert überwiegend lokal. Sie gehört zur sozialen Infrastruktur und zum gesellschaftlichen Leben“, so der Geschäftsführer. Angebote griffen daher im Radius von ca. 20 Kilometern um den Veranstaltungsort: „Osterode ist ein wichtiger Standort für die Volkshochschule“. Man wolle z. B. auch für Unternehmen weit reichende Fortbildungsangebote machen.

Er erläuterte die Struktur einer gemeinsamen VHS für Südniedersachsen, die aus den einzelnen Standorten Duderstadt, Hann.-Münden, Göttingen, Rosdorf und eben Osterode besteht. Es werde auch weiter eine zentrale, sehr autonome Anlaufstelle vor Ort geben, zu der zentrales Know-how beigesteuert werde. Ein Stellenabbau in Osterode erfolge nicht. Eberwien erläuterte, die VHS Göttingen gehöre zu den innovativsten unter allen Volkshochschulen bundesweit.

Einigkeit bestand auch darin, dass Erwachsenenbildung durch die Volkshochschule mit Bildungsangeboten, wie sie das Osteroder Museum oder die Stadtbibliothek vorhalten, vernetzt werden kann. Thomas Eberwien und Klaus Becker wollen hierzu schon in naher Zukunft vertiefende Gespräche führen.

#mehrGesellschaft
Gassen, Streeck und der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hatten am Tag des Corona-Gipfels am vergangenen Mittwoch ein Positionspapier veröffentlicht, in dem vor neuen Verboten zur Pandemiebekämpfung gewarnt wurde.
Foto: NickyPe

Oberster Lungenarzt verurteilt Anti-Lockdown-Vorstoß und fordert Aufhebung von Personaluntergrenzen

Deutschlands Lungenärzte haben den Anti-Lockdown-Vorstoß von Kassenarztchef Andreas Gassen und dem Virologen Hendrik Streeck scharf verurteilt. "Die Position, die unautorisiert im Namen der Ärzte-...
Bis September 81.100 Selbstständige Arbeit suchend gemeldet.
Foto: Leni und Tom

Zahl der Selbstständigen in Grundsicherungsbezug wegen Corona um 1000 Prozent angestiegen

Die Zahl der Selbstständigen, die aufgrund der Corona-Pandemie zwischenzeitlich Grundsicherung beziehen mussten, ist seit dem Frühjahr massiv in die Höhe geschossen. Insgesamt haben sich in den...
Man kann Giffey vorhalten, dass sie nicht eher diesen Schritt gegangen ist.
Foto: SPD Berlin/ Joachim Gern / CC BY 4.0 via Wikimedia Commons

Der richtige Schritt

Ein blauer Fleck wird bleiben. Für eine Spitzenpolitikerin ist es nie schön, wenn ihr unsaubere Arbeit vorgehalten wird, und sei es in einer vor zehn Jahren erstellten Dissertation, als sie noch...
Das Problem geht aber über Caffier hinaus. Sein Unwillen, auf die Frage zu antworten, steht sinnbildlich für die Verwilderung und autoritäre Entwicklung in weiten Teilen des Staatsapparates.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE via Wikimedia Commons

Keine Privatsache

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier ist auf einer Pressekonferenz der Frage ausgewichen, ob er eine Waffe bei einem Unterstützer der Gruppe "Nordkreuz" gekauft habe. Der...
Woidkes positiver Test zeigt aber auch, wie rasend schnell eine Infektion weite Kreise ziehen kann.
Foto: Adrian Fiedler / CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Politiker als Risikogruppe

Politiker leben gefährlich in Zeiten der Pandemie. Da muss man nicht mal an Donald Trump und seine Super-Spreader-Events im Weißen Haus denken. Auch in Deutschland hat sich Covid-19 bereits in der...
Bislang erwerben Bundestagsabgeordnete - ohne wie Arbeitnehmer Beiträge zu zahlen - für jedes Jahr im Parlament einen Anspruch auf 2,5 Prozent der aktuellen Diäten (10.083,47 Euro) als Altersgeld.
Foto: Tobias Golla

51 Millionen Euro für Altersversorgung der Bundestagsabgeordneten

Die Ausgaben für die Altersversorgung ehemaliger Bundestagsabgeordneter und ihrer Hinterbliebenen sind stark gestiegen. Seit dem Jahr 2000 haben sie sich von 22,2 Millionen Euro auf 51,4 Millionen...
Der Lebensmittelkonzern Nestlé hat bereits 170 seiner Produkte auf die Nutri-Score-Kennzeichnung umgestellt.
Foto: The RedBurn / CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

Viele Lebensmittelhersteller wollen den Nutri-Score verwenden

Viele Lebensmittelhersteller planen, den Nutri-Score auf ihre Packungen zu drucken. Bereits Anfang Oktober haben sich 56 Unternehmen für die neue Nährwertkennzeichnung registrieren lassen, teilte...
Back To Top