Samstag, 08 Aug 2020
Foto: Ctsu / CC BY-SA 2.5 (via Wikimedia Commons)
 1 Minute Lesezeit  186 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Die Bereiche Gesundheit und Soziales sind geprägt durch Ökonomisierung und hohe Komplexität. Führungskräfte in diesen Bereichen benötigen zunehmend wirtschaftliche Kompetenz, um die Sprache des Managements zu verstehen und ihre Ziele zu vermitteln.

empty alt
Foto: similitude / CC0 (via Pixabay)

Nach dem Brexit: Großbritannien will kein "Schreckgespenst" an der Themse werden

Die Universität Hamburg bietet das Studiensystem Sozial- und Gesundheitsmanagement, das mit dem Titel Managerin / Manager im Sozial- und Gesundheitswesen abschließt, seit vielen Jahren erfolgreich an.

Durch eine Kooperation mit der Ärztekammer Schleswig-Holstein ist es Absolventen des Studienangebotes ab sofort möglich, die zusätzliche Prüfung zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (ÄK) abzulegen und sich so doppelt zu qualifizieren.

Eine Informationsveranstaltung zum Studiengang Sozial- und Gesundheitsmanagement findet am 17. Februar 2016 um 18.30 Uhr an der Uni Hamburg (Von-Melle-Park 9, 20146 Hamburg) statt.

Der Studiengang vermittelt u.a. Kenntnisse im Rechnungswesen und Controlling, Personalführung und -entwicklung sowie im Arbeits- und Mitbestimmungsrecht. Alle Inhalte werden berufsbegleitend abends und am Wochenende angeboten. Auf diese Weise lassen sich Berufstätigkeit und Lernen optimal verbinden.

Aufgenommen werden auch Interessenten ohne Abitur. Zugangsvoraussetzung für den Studiengang sind eine Berufs- oder Hochschulausbildung und eine mindestens einjährige praktische Tätigkeit in den Bereichen Gesundheit oder Soziales.



Quelle: ots/Institut für Weiterbildung


#mehrGesellschaft
Wehe, man diskutiert öffentlich über die Kirchensteuer!

Kirche muss flexibler werden

Es ist die Urangst vieler Kirchenleute, das große "Bloß nicht darüber reden!": Wehe, man diskutiert öffentlich über die Kirchensteuer! Jedes Mal, wenn der Begriff irgendwo in den Medien fällt,...
Ein Opfer der Bombe in Hiroshima (7. August 1945)
Foto: Onuka, Masami

Kommentar zum Jahrestag von Hiroshima

Jeder Mensch hat nur ein Leben. Ein einziges. Und doch scheint sein Wert nicht zu zählen in den Augen von Menschen, die jeden Tag irgendwo entscheiden über fremde, namenlose Leben. Bei der kühlen...
Fleisch muss wieder etwas Besonderes werden, wertgeschätzt werden.
Foto: Piqsels CC0

Wer Fleisch isst, trägt Verantwortung

Genug geschimpft über Arbeitszustände in Fleischfabriken, Tierquälerei in Schweineställen und Super-Sparpreise fürs Rindergulasch: Wer jetzt nichts ändert, hat keine Ausreden mehr. Der...
Back To Top