Foto: Niklas Hellerstedt
 2-3 Minuten Lesezeit  488 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

„Das Frühstück zu Hause hält das Herz von Kindern gesund“ – mit dieser frei erfundenen PR-Behauptung wollten deutsche Forscher den Medien mal wieder das beliebte Märchen vom „Gesunden Frühstück“ unterjubeln.

Der Lebensmittelkonzern Nestlé hat bereits 170 seiner Produkte auf die Nutri-Score-Kennzeichnung umgestellt.
Foto: The RedBurn / CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

Viele Lebensmittelhersteller wollen den Nutri-Score verwenden

„Wer das Herzinfarktrisiko von Vorschülern vorhersagt, sollte sich lieber auf Kaffeesatzdeuterei spezialisieren. Wenn, dann trägt der Stress, den solche Meldungen bei den Eltern verursachen, erheblich mehr zu deren vorzeitigem Ableben bei als ein - wie auch immer geartetes - Kinder-Frühstück“, so Udo Pollmer, wissenschaftlicher Leiter des Europäischen Instituts für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften (EU.L.E. e.V.). Es ist hier schon belanglos, dass es sich auch bei dieser Ernährungsstudie um eine Beobachtungsstudie handelt, aus der sich bestenfalls Plausibilitäts-Hypothesen ableiten lassen. Doch selbst auf diesem niedrigen Niveau betrachtet versickert die Botschaft des „gesunden Kinder-Frühstücks“ wie Pipi im Sandkasten. „Die Daten der Originalstudie lassen noch nicht einmal die...

...vage Vermutung zu, dass Frühstücken Kinderherzen möglicherweise schützen könnte: Meist fehlt die statistische Signifikanz und teilweise sind die Korrelationen der Nicht-zu-Hause-Frühstücker gar `herzgesünder´“, erklärt Ökotrophologe Uwe Knop. „Und da eh niemand weiß, welche Bedeutung der Cholesterinspiegel eines 2-jährigen für sein Infarktrisiko im Greisenalter hat, schweben die Aussagen sowieso im luftleeren PR-Raum“, so Pollmer.

Auch interessant: Gemäß Originaldaten der Studie sind beispielsweise 2-6-jährige Kinder, die nicht zu Hause frühstücken, größer als Frühstücker@home. „Nehmen wir nun den Schlussfolgerungs-Stil der Forscher als Maßstab, dann hieße das: `Das Frühstück außer Haus lässt Kinder größer werden´. Wer jetzt lacht und mit dem Zeigefinger seine Stirn bearbeitet, der sollte bitte die Headline der Studien-PR lesen – und dann weiter schmunzeln“, empfiehlt Knop.

Wie spannend die Datenmassage rund um kindliche Cholesterinwerte, Bluthochdruck, BMI und weitere Faktoren ist und wie größtenteils nichtssagend die Korrelationen ausfallen, das zeigt der ausführliche => Hintergrundbericht, der diesem Paradebeispiel an Ernährungspropaganda kritisch auf den Zahn fühlt. Unabhängig der „ökotrophologischen science fiction“ gilt grundsätzlich: Entscheidend ist im wahren Leben, dass Kinder satt werden – wann und wo sie essen, ist zweitrangig. „Auch bei den Eltern gibt es viele, die in der Früh´ nur ein Heißgetränk zu sich nehmen. Ob morgens Hunger herrscht, ist wesentlich vom Alter abhängig. Kleine Kinder sind bereits früh morgens aktiv, während Pubertierende noch in der ersten Unterrichtsstunde die Augen kaum offen halten können“, so Pollmer.

Fazit: Hier bietet sich ein ganz feines Lehrstück „synergistischer Ernährungs-PR-opaganda“: Butterweiche, größtenteils signifikanzlose und sinnfreie Korrelationen einer Beobachtungsstudie werden via Instituts-PR den Medien als Kausalitäten untergejubelt. Und das in diesem Fall noch nicht einmal suggestiv, sondern als direkte „A macht B“-PR-Headline aufs Journalistenbrot geschmiert. An alle Beteiligten: Sechs, setzen!

Quellen

[1] Das Frühstück zu Hause hält das Herz von Kindern gesund, Pressemeldung Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS, 19.12.14, basierend auf: Papoutsou S, et al: No breakfast at home: association with cardiovascular disease risk factors in childhood. European Journal of Clinical Nutrition. 2014; 68(7): 829-834. doi: 10.1038/ejcn.2014.88.



Quelle: Europäisches Institut für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften


#mehrGesellschaft
Die Realität dagegen: Brandenburg und Sachsen gehören, was den Anteil der Erstgeimpften gegen Corona angeht, zu den Schlusslichtern in Deutschland.
Foto: WorldInMyEyes

Das dauert noch

Geimpfte können trotz Corona-Beschränkungen wieder mehr Freiheit genießen: Einkaufen oder Essen gehen zum Beispiel oder einen Kurzurlaub antreten. Das ist die Verheißung. Die Realität dagegen:...
Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften. "Die Aufhebung von Einschränkungen für bereits geimpfte...
Die Lage im Nahen Osten ist explosiver, als es zuletzt - auch überdeckt von der die ganze Welt beschäftigenden Corona-Krise - erschienen sein mag.
Foto: Wikimedia Images

Zurück auf der Tagesordnung: Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern

Der Frust der Palästinenser hat sich seit vielen Jahren aufgestaut. Nicht nur, dass ihre vor zwei Dekaden noch berechtigte Hoffnung, eines Tages in einem eigenen Staat leben zu können, teils durch...
Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

Die Altersrente der Versorgungswerke freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Notare oder Rechtsanwälte liegt mehr als doppelt so hoch wie die Altersrente gesetzlich Versicherter. Zahlten die...
Es geht jedoch nicht nur um alte Schummeleien oder Schludrigkeiten. Vielmehr geht es darum, dass Giffey im September Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden will.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Die Glaubwürdigkeit von Franziska Giffey

Ob Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) aufgrund der Plagiate in ihrer Dissertation nun doch der Doktortitel entzogen wird oder nicht, könnte eine zu vernachlässigende Randnotiz sein....
Der Sozialverbands-Präsident wirft der Bundesregierung vor, nicht rechtzeitig erkannt zu haben, dass ärmere Menschen stärker von der Pandemie betroffen sind.
Foto: Jordan Whitt

Mitte der Gesellschaft rutscht in Armut ab

Kurz vor der Vorstellung des Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung hat der Sozialverband Deutschland vor einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich gewarnt. "In den...
Impfpass mit Eintragungen der beiden Impfungen
Foto: Superikonoskop / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Gefälschte Impfpässe: Polizeigewerkschaft fordert für Polizisten Zugang zu Impfdaten des RKI

In der Debatte um gefälschte Impfpässe und Impfbescheinigungen fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) für Polizisten den Zugang auf die Impf-Datenbank des Robert-Koch-Instituts (RKI). Der...
Back To Top