Sonntag, 29 Nov 2020
Foto: pexels (CC 0)
 1-2 Minuten Lesezeit  265 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Nur knapp die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer trinken während der Arbeit auf Kosten der Firma. Dabei wünschen sich fast 95 Prozent der Werktätigen ein solches Angebot. Dies ergab eine repräsentative Umfrage von 1.000 Arbeitnehmern im Auftrag von Indeed, der weltweit größten Jobseite.

Europa muss auch sicherheitspolitisch einen Mehrwert produziert. Dies ist eine der großen Zukunftsaufgaben.

Akut einsturzgefährdet

Anteil der Arbeitnehmer, die sich kostenlose Getränke bei der Arbeit wünschen: 95% - Anteil der Arbeitnehmer, die tatsächlich kostenlose Getränke bei der Arbeit erhalten: 52%

Ganz vorne bei den kostenlosen Angeboten dabei: Kaffee. 47,2 Prozent der Befragten zahlen nichts für den Kaffee am Arbeitsplatz. Damit liegt der Wachmacher deutlich vor Mineralwasser (37,3 Prozent) und Tee (33,4 Prozent).

Eher selten kostenfrei im Angebot stehen süße Getränke wie Softdrinks und Säfte. Lediglich knapp 10 Prozent der Unternehmen stellen diese in den Bürokühlschrank. Dabei sind gerade Säfte unter Arbeitnehmern begehrt. 37,7 Prozent wünschen sich dieses Angebot im Büro. Softdrinks hätte jeder Vierte gerne im Büro.

"95 Prozent zu nur 52 Prozent - das ist schon eine bemerkenswerte Differenz," meint Frank Hensgens, Geschäftsführer von Indeed Deutschland. "Und das obwohl man Mitarbeiterzufriedenheit mit kaum einem anderen Mittel so günstig steigern kann. Wir reden hier ja nicht von teuren Maßnahmen wie Betriebskindergärten oder Dienstwagen für alle."

Unternehmen können schon mit solchen Kleinigkeiten Punkte bei Bewerbern sammeln und die eigene Arbeitgebermarke weiter prägen. Die Verfügbarkeit von Wasser und Tee macht es Mitarbeitern zudem einfacher, sich gesund zu ernähren. Frank Hensgens gibt Unternehmen den Tipp: "Fragen Sie Ihre Mitarbeiter doch einfach mal, ob sie sich Getränke im Büro wünschen! Wer seine Mitarbeiter einbezieht und ihre Wünsche berücksichtigt, der wird langfristig von der höheren Zufriedenheit profitieren."



Quelle: ots/Indeed


#mehrGesellschaft
Bislang erwerben Bundestagsabgeordnete - ohne wie Arbeitnehmer Beiträge zu zahlen - für jedes Jahr im Parlament einen Anspruch auf 2,5 Prozent der aktuellen Diäten (10.083,47 Euro) als Altersgeld.
Foto: Tobias Golla

51 Millionen Euro für Altersversorgung der Bundestagsabgeordneten

Die Ausgaben für die Altersversorgung ehemaliger Bundestagsabgeordneter und ihrer Hinterbliebenen sind stark gestiegen. Seit dem Jahr 2000 haben sie sich von 22,2 Millionen Euro auf 51,4 Millionen...
Die USA entwickeln sich also vom ehemaligen Partner (zugegeben: einem schwierigen) zum potenziellen Systemrivalen.
Foto: Library of Congress

Folgen der US-Wahl auf die Transatlantischen Beziehungen

Europa hat nach dieser US-Wahl ein Problem, egal wie sie am Ende ausgegangen sein wird. Regiert Donald Trump weitere vier Jahre, womit wir uns Stand Mittwochmittag ernsthaft beschäftigen müssen,...
Bis September 81.100 Selbstständige Arbeit suchend gemeldet.
Foto: Leni und Tom

Zahl der Selbstständigen in Grundsicherungsbezug wegen Corona um 1000 Prozent angestiegen

Die Zahl der Selbstständigen, die aufgrund der Corona-Pandemie zwischenzeitlich Grundsicherung beziehen mussten, ist seit dem Frühjahr massiv in die Höhe geschossen. Insgesamt haben sich in den...
Woidkes positiver Test zeigt aber auch, wie rasend schnell eine Infektion weite Kreise ziehen kann.
Foto: Adrian Fiedler / CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Politiker als Risikogruppe

Politiker leben gefährlich in Zeiten der Pandemie. Da muss man nicht mal an Donald Trump und seine Super-Spreader-Events im Weißen Haus denken. Auch in Deutschland hat sich Covid-19 bereits in der...
Gassen, Streeck und der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hatten am Tag des Corona-Gipfels am vergangenen Mittwoch ein Positionspapier veröffentlicht, in dem vor neuen Verboten zur Pandemiebekämpfung gewarnt wurde.
Foto: NickyPe

Oberster Lungenarzt verurteilt Anti-Lockdown-Vorstoß und fordert Aufhebung von Personaluntergrenzen

Deutschlands Lungenärzte haben den Anti-Lockdown-Vorstoß von Kassenarztchef Andreas Gassen und dem Virologen Hendrik Streeck scharf verurteilt. "Die Position, die unautorisiert im Namen der Ärzte-...
In den nächsten Tagen und Wochen gilt es, die Ursachen für das Ergebnis zu analysieren.
Foto: Clay Banks

Erst einmal tief Luft holen

Wie auch immer die Präsidentschaftswahl in den USA am Ende ausgehen wird, etwas steht jetzt schon fest: Wer in der Meinungsforschung beschäftigt ist, sollte einen Berufswechsel ins Auge fassen. Jede...
Der Lebensmittelkonzern Nestlé hat bereits 170 seiner Produkte auf die Nutri-Score-Kennzeichnung umgestellt.
Foto: The RedBurn / CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

Viele Lebensmittelhersteller wollen den Nutri-Score verwenden

Viele Lebensmittelhersteller planen, den Nutri-Score auf ihre Packungen zu drucken. Bereits Anfang Oktober haben sich 56 Unternehmen für die neue Nährwertkennzeichnung registrieren lassen, teilte...
Back To Top