Mittwoch, 02 Dez 2020
Die Strategie des Lockdowns für alle Kinder muss beendet und durch das Aufdecken von Infektionsketten und deren konsequente Nachverfolgung ersetzt werden
Die Strategie des Lockdowns für alle Kinder muss beendet und durch das Aufdecken von Infektionsketten und deren konsequente Nachverfolgung ersetzt werden Foto: Alicja / CC0 de (via Pixabay)
 2-3 Minuten Lesezeit  430 Worte im Text  vor 191 Tagen

Vor der Familienministerkonferenz an diesem Mittwoch hat sich die kindermedizinische Dachorganisation DAKJ in die Debatte über Kitas in der Corona-Krise eingeschaltet. "Wir plädieren eindrücklich für eine kontrollierte Öffnung von Betreuungseinrichtungen im Vorschulalter", heißt es in einer Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ), die der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) exklusiv vorliegt.

empty alt
Foto: Juan Encalada / CC0 (via Unsplash)

Das Elend der Klimadiplomatie

Die Empfehlung basiert auf einer umfassenden Auswertung der wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Rolle kleiner Kinder am Corona-Infektionsgeschehen. Es gebe "keine Evidenz dafür, dass Kinder eine Altersgruppe darstellen, von der eine erhöhte Infektionsgefahr ausgeht", heißt es in der Stellungnahme der DAKJ-Kommission für Frühe Betreuung und Kindergesundheit. Die Datengrundlage sei "belastbar", sagte Kommissionssprecherin Ulrike Horacek der NOZ.

Die DAKJ-Experten stellen sich damit - wie eine Woche zuvor schon mehrere medizinische Fachgesellschaften - gegen Warnungen etwa von Charité-Virologe Christian Drosten, für Kitaöffnungen sei es zu früh. "Die Strategie des Lockdowns für alle Kinder muss beendet und durch das Aufdecken von Infektionsketten und deren konsequente Nachverfolgung ersetzt werden", sagte Kommissionsmitglied und Co-Autor Burkhard Rodeck der NOZ. "Wir müssen von der Schutzhaft für alle zu einer gezielten Strategie." Dabei gelte es, das Risiko einer erneuten Infektionswelle "gegen das Recht der Kinder auf freie Entfaltung abzuwägen".

In ihrer Stellungnahme macht die Akademie konkrete Vorschläge für eine sichere Kinderbetreuung trotz Corona. Diese sei durchaus auch in größeren Gruppen möglich, wenn diese konstant blieben, heißt es darin. Die Kinder müssten regelmäßig nach Symptomen gefragt werden. Bei Symptomen müssten Kinder und Betreuer sofort getestet und dann auch bis zum Ergebnis isoliert werden. Von Masken für Kinder wird abgeraten. Für Erzieher wird hingegen ein "chirurgischer Mund-Nase-Schutz" gefordert, der nur bei grünem Licht des Gesundheitsdienstes und bei Zustimmung der Eltern weggelassen werden dürfe. Horacek appellierte an Erzieher, engen Kontakt zum öffentlichen Gesundheitsdienst zu suchen, um gemeinsam die besten Lösungen zu finden.

Für viele Familien sei es allerhöchste Zeit, dass die Kita-Betreuung wieder losgehe, sagte die Kommissionssprecherin. Das Spielen und soziale Kontakte über die Kernfamilie hinaus seien für die Entwicklung kleiner Kinder existenziell. "Es wird Kinder und Familien geben, die das nicht mehr aufholen können", warnte Horacek. Auch drohten psychische Langzeitschäden. "Eltern flippen öfters aus, manche schütteln ihre Babys, es kommt in Situationen der totalen Überforderung zu Gewalt gegenüber Kindern", sagt sie. Vieles davon werde erst nach dem Ende der Kontaktbeschränkungen ans Licht kommen.

Die DAKJ ist die Dachorganisation aller wissenschaftlichen und berufsständischen Gesellschaften der deutschen Kinder- und Jugendmedizin, darunter die Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin, der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte, die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin sowie die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Quelle: ots/Neue Osnabrücker Zeitung
#mehrGesellschaft
Bislang erwerben Bundestagsabgeordnete - ohne wie Arbeitnehmer Beiträge zu zahlen - für jedes Jahr im Parlament einen Anspruch auf 2,5 Prozent der aktuellen Diäten (10.083,47 Euro) als Altersgeld.
Foto: Tobias Golla

51 Millionen Euro für Altersversorgung der Bundestagsabgeordneten

Die Ausgaben für die Altersversorgung ehemaliger Bundestagsabgeordneter und ihrer Hinterbliebenen sind stark gestiegen. Seit dem Jahr 2000 haben sie sich von 22,2 Millionen Euro auf 51,4 Millionen...
Woidkes positiver Test zeigt aber auch, wie rasend schnell eine Infektion weite Kreise ziehen kann.
Foto: Adrian Fiedler / CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Politiker als Risikogruppe

Politiker leben gefährlich in Zeiten der Pandemie. Da muss man nicht mal an Donald Trump und seine Super-Spreader-Events im Weißen Haus denken. Auch in Deutschland hat sich Covid-19 bereits in der...
Gassen, Streeck und der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hatten am Tag des Corona-Gipfels am vergangenen Mittwoch ein Positionspapier veröffentlicht, in dem vor neuen Verboten zur Pandemiebekämpfung gewarnt wurde.
Foto: NickyPe

Oberster Lungenarzt verurteilt Anti-Lockdown-Vorstoß und fordert Aufhebung von Personaluntergrenzen

Deutschlands Lungenärzte haben den Anti-Lockdown-Vorstoß von Kassenarztchef Andreas Gassen und dem Virologen Hendrik Streeck scharf verurteilt. "Die Position, die unautorisiert im Namen der Ärzte-...
Man kann Giffey vorhalten, dass sie nicht eher diesen Schritt gegangen ist.
Foto: SPD Berlin/ Joachim Gern / CC BY 4.0 via Wikimedia Commons

Der richtige Schritt

Ein blauer Fleck wird bleiben. Für eine Spitzenpolitikerin ist es nie schön, wenn ihr unsaubere Arbeit vorgehalten wird, und sei es in einer vor zehn Jahren erstellten Dissertation, als sie noch...
In den nächsten Tagen und Wochen gilt es, die Ursachen für das Ergebnis zu analysieren.
Foto: Clay Banks

Erst einmal tief Luft holen

Wie auch immer die Präsidentschaftswahl in den USA am Ende ausgehen wird, etwas steht jetzt schon fest: Wer in der Meinungsforschung beschäftigt ist, sollte einen Berufswechsel ins Auge fassen. Jede...
Das Problem geht aber über Caffier hinaus. Sein Unwillen, auf die Frage zu antworten, steht sinnbildlich für die Verwilderung und autoritäre Entwicklung in weiten Teilen des Staatsapparates.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE via Wikimedia Commons

Keine Privatsache

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier ist auf einer Pressekonferenz der Frage ausgewichen, ob er eine Waffe bei einem Unterstützer der Gruppe "Nordkreuz" gekauft habe. Der...
Die USA entwickeln sich also vom ehemaligen Partner (zugegeben: einem schwierigen) zum potenziellen Systemrivalen.
Foto: Library of Congress

Folgen der US-Wahl auf die Transatlantischen Beziehungen

Europa hat nach dieser US-Wahl ein Problem, egal wie sie am Ende ausgegangen sein wird. Regiert Donald Trump weitere vier Jahre, womit wir uns Stand Mittwochmittag ernsthaft beschäftigen müssen,...
Back To Top