Foto: M Ameen / pixabay (CC)
 1-2 Minuten Lesezeit  391 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Als einzige Krankenkasse bietet die AOK Nordost ihren Versicherten nicht nur die Möglichkeit, innerhalb einer Woche einen Psychotherapietermin in ihrem kasseneigenen Institut für psychogene Erkrankungen im Centrum für Gesundheit (CfG) zu erhalten.

Trump hat seine Parole "America First" bereits am ersten Amtstag umgesetzt: Er kündigte umgehend das Transpazifische Abkommen.
Foto: The White House / Public Domain (via Flickr)

Mehr Ehrlichkeit statt Populismus

Patienten des Instituts haben jetzt auch neu die Möglichkeit, eine dort begonnene Psychotherapie zeitweise über eine Online Video-Sprechstunde fortzusetzen. Dazu kooperiert die AOK Nordost mit dem Lübecker Internet-Unternehmen Patientus. Letzteres stellt die Online-Plattform zur Verfügung, über welche die CfG-Ärzte mit ihren Patienten in Kontakt treten können.

"Gerade in der psychotherapeutischen Betreuung von Patienten ist es wichtig, dass die Betroffenen schnell und unkompliziert ihren Arzt konsultieren können - ohne lange Wartezeiten oder weite Anfahrtswege. Das neue digitale Angebot im Institut für psychogene Erkrankungen im Berliner Norden kommt deshalb nicht nur unseren Versicherten in der Hauptstadt zugute. Auch unsere Versicherten in den Flächenländern Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern profitieren davon", sagt Rainer Schmidt, Leiter des CfG.

Alles, was der Versicherte für die Online Video-Sprechstunde benötigt, ist ein PC/Laptop mit einem Firefox- oder Chrome-Browser und einem Internetzugang sowie eine Webcam. Arzt und Patient treffen sich dann zu einem vorab festgelegten Termin im virtuellen Wartezimmer. Der Arzt beginnt die Online Video-Sprechstunde und bespricht sich mit seinem Patienten wie bei einem ganz normalen Praxisbesuch.

Eine hohe Priorität hat in dem eHealth-Projekt die Datensicherheit. "Die hohe Datensicherheit bei Patientus wird durch die direkt hergestellte und separat verschlüsselte Peer-to-Peer-Verbindung zwischen Arzt und Patient gewährleistet. Bei der Verbindung sind keine Server zwischengeschaltet, von denen Daten abgerufen werden könnten. Somit hat auch Patientus keinen Zugriff auf die abgehaltenen Online Video-Sprechstunden", betont Nicolas Schulwitz, Geschäftsführer von Patientus.

Die Online Video-Sprechstunde soll dabei die konventionelle Psychotherapie nicht ersetzen, sondern sinnvoll ergänzen. "Der Patient wird neben den Online-Videosprechstunden nach wie vor auch Kontaktsitzungen mit seinem Therapeuten vor Ort haben", betont Schmidt. Voraussetzung für die Video-Sprechstunde ist des-halb auch eine umfassende Erstuntersuchung des Patienten im CfG.

Für ihre rund 1,75 Millionen Versicherten in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern setzt die AOK Nordost als größte regionale Versorgerkasse in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf digitale Angebote, die den Versicherten nutzen und zugleich wichtigen datenschutzrechtlichen Belangen entsprechen. In diesem Rahmen ist sie auch als erste gesetzliche Krankenkasse dem Bundesverband Internetmedizin (BiM) beigetreten, um mit diesem gemeinsam die Qualität der Internetmedizin im Sinne der Patienten voranzubringen.



Quelle: ots/AOK Nordost


#mehrGesellschaft
Die Lage im Nahen Osten ist explosiver, als es zuletzt - auch überdeckt von der die ganze Welt beschäftigenden Corona-Krise - erschienen sein mag.
Foto: Wikimedia Images

Zurück auf der Tagesordnung: Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern

Der Frust der Palästinenser hat sich seit vielen Jahren aufgestaut. Nicht nur, dass ihre vor zwei Dekaden noch berechtigte Hoffnung, eines Tages in einem eigenen Staat leben zu können, teils durch...
Impfpass mit Eintragungen der beiden Impfungen
Foto: Superikonoskop / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Gefälschte Impfpässe: Polizeigewerkschaft fordert für Polizisten Zugang zu Impfdaten des RKI

In der Debatte um gefälschte Impfpässe und Impfbescheinigungen fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) für Polizisten den Zugang auf die Impf-Datenbank des Robert-Koch-Instituts (RKI). Der...
Die Realität dagegen: Brandenburg und Sachsen gehören, was den Anteil der Erstgeimpften gegen Corona angeht, zu den Schlusslichtern in Deutschland.
Foto: WorldInMyEyes

Das dauert noch

Geimpfte können trotz Corona-Beschränkungen wieder mehr Freiheit genießen: Einkaufen oder Essen gehen zum Beispiel oder einen Kurzurlaub antreten. Das ist die Verheißung. Die Realität dagegen:...
Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften. "Die Aufhebung von Einschränkungen für bereits geimpfte...
Der Sozialverbands-Präsident wirft der Bundesregierung vor, nicht rechtzeitig erkannt zu haben, dass ärmere Menschen stärker von der Pandemie betroffen sind.
Foto: Jordan Whitt

Mitte der Gesellschaft rutscht in Armut ab

Kurz vor der Vorstellung des Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung hat der Sozialverband Deutschland vor einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich gewarnt. "In den...
Es geht jedoch nicht nur um alte Schummeleien oder Schludrigkeiten. Vielmehr geht es darum, dass Giffey im September Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden will.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Die Glaubwürdigkeit von Franziska Giffey

Ob Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) aufgrund der Plagiate in ihrer Dissertation nun doch der Doktortitel entzogen wird oder nicht, könnte eine zu vernachlässigende Randnotiz sein....
Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

Die Altersrente der Versorgungswerke freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Notare oder Rechtsanwälte liegt mehr als doppelt so hoch wie die Altersrente gesetzlich Versicherter. Zahlten die...
Back To Top