Foto: Uglix / Flickr (CC)
 1 Minute Lesezeit  169 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Verbraucher leisten wichtigen Beitrag zur Lebensmittelsicherheit in der heimischen Küche.

Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

"Sichere Lebensmittel sind die Grundlage unserer Existenz. Mit der Wahl des Themas Lebensmittelsicherheit für den diesjährigen Weltgesundheitstag setzt die Weltgesundheitsorganisation daher ein wichtiges Zeichen", erklärte Bundesernährungsminister Christian Schmidt zum Weltgesundheitstag am 7. April.

"Weltweit sterben jährlich etwa zwei Millionen Menschen aufgrund von verunreinigten Lebensmitteln oder verunreinigtem Wasser", mahnte Schmidt. "Lebensmittel-Krisen machen nicht an Grenzen halt. Deshalb ist die internationale Zusammenarbeit im Bereich der Lebensmittelsicherheit ein Schwerpunkt unserer Arbeit."

Das hohe Maß an Sicherheit der Lebensmittel in Deutschland sei das Ergebnis eines differenzierten Lebensmittelrechts, verantwortungsvoller unternehmerischer Tätigkeit und eines risikoorientierten Kontrollsystems, so Schmidt. "Die Verantwortungskette endet nicht an der Ladentheke: Auch Verbraucherinnen und Verbraucher können dazu beitragen, lebensmittelbedingte Erkrankungen zu vermeiden, insbesondere durch die Beachtung der wichtigsten Hygiene-Regeln in der eigenen Küche."

Der Weltgesundheitstag findet jährlich am 7. April statt, dem Jahrestag der Gründung der Weltgesundheitsorganisation WHO im Jahr 1948. Jedes Jahr wird ein spezifisches Thema ausgewählt, um die Weltöffentlichkeit auf gravierende Probleme aufmerksam zu machen.



Quelle: BMEL


#mehrGesellschaft
Back To Top