"Natürlich ist das Corona-Virus gefährlich! Wir haben es mit einer durchaus ernst zu nehmenden Infektionskrankheit zu tun", sagte Bhakdi
"Natürlich ist das Corona-Virus gefährlich! Wir haben es mit einer durchaus ernst zu nehmenden Infektionskrankheit zu tun", sagte Bhakdi Foto: Engin Akyurt
 2-3 Minuten Lesezeit  459 Worte im Text  vor 184 Tagen

Der hoch umstrittene Bestseller-Autor und Wissenschaftler Sucharit Bhakdi hat den Vorwurf zurückgewiesen, er sei ein Corona-Leugner. "Natürlich ist das Corona-Virus gefährlich! Wir haben es mit einer durchaus ernst zu nehmenden Infektionskrankheit zu tun", sagte Bhakdi im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "Meine Frau und ich haben das auch nie bestritten. Wenn unsere Leser das missverstanden haben, muss das korrigiert werden."

Lediglich 36,7 Prozent aller Praxisstandorte weisen wenigstens ein entsprechendes Merkmal zur Barrierefreiheit auf.
Foto: Gerd Altmann

Nur jede dritte Arztpraxis für Patienten mit Behinderung geeignet

Bhakdi hat gemeinsam mit seiner Frau Karina Reiss das Buch "Corona - Fehlalarm?" geschrieben, in dem die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie aufs Schärfste verurteilt werden. Bei Demonstrationen von Corona-Leugnern beziehen sich viele Teilnehmer auf das Buch.

Im NOZ-Interview sagte der Infektionsepidemiologe: "Wenn Corona harmlos wäre, könnten wir auch nicht von einer Sterblichkeitsrate sprechen." Diese liege nach neuesten Erkenntnissen "bei 0,2 bis 0,3 Prozent", was "in etwa der Infektionsmortalität der Grippe entspricht".

Die kritische Lage in vielen Krankenhäusern führte Bhakdi nicht auf eine Zunahme schwerer Corona-Fälle zurück, sondern auf die Schutzmaßnahmen. Die Corona-Tests schlügen schon an, "selbst wenn praktisch keine Viren vorhanden sind", sagte er. "Aber sobald ein Patient positiv getestet wird, greifen alle unseligen und überzogenen Schutzmaßnahmen, die das Personal völlig überfordern, ja kaputtmachen". Dazu zähle die Quarantänepflicht für positiv getestete Klinikmitarbeiter.

Der erhoffte Impfstoffe sollte aus Sicht Bhakdis vor allem in Krankenhäusern und Pflegeheimen eingesetzt werden. In der breiten Bevölkerung sei es zu keinen schweren Corona-Erkrankungen gekommen, die durch Menschen ohne Symptome ausgelöst worden wären, so seine Behauptung. "Für medizinisches Personal ist das aber nicht auszuschließen, wenn es zu engem Kontakt mit Hochbetagten und Vorerkrankten kommt. Daher wäre eine Impfung von Pflegekräften und Ärzten sinnvoll", sagte Bhakdi der NOZ. "Bedingung ist natürlich, dass sie sich impfen lassen wollen und dass die Sicherheit des Impfstoffes nachgewiesen ist."

Auf die Frage, ob er selbst sich impfen lassen würde, wenn seine hochbetagte Schwiegermutter ihn darum bitten würde, antwortete der emeritierte Professor: "Ich würden ,Ja' sagen. Und dann würde ich mir eine Ampulle Kochsalz spritzen lassen." Seine Schwiegermutter würde glauben, er sei geimpft, und sich vielleicht sicherer fühlen. "Damit hätte ich überhaupt keine Probleme", erklärte Bhakdi, fügte indes hinzu: "Allerdings würde mich meine Schwiegermutter niemals darum bitten. Denn sie hat absolut keine Angst davor, sich mit Corona anzustecken. Sie würde sich auch lieber umbringen, als sich im Krankenhaus behandeln zu lassen."

An seiner Kritik an den Eindämmungsmaßnahmen hält Bhakdi unvermindert fest. Alle Atemwegserkrankungen seien gefährlich, das Gleiche wie für Corona gelte für mindestens zehn weitere Erreger. "Es gibt nur einen gravierenden Unterschied. Nur gegen Sars-CoV-2 wird ein globaler Feldzug geführt, bei dem Therapie und Prävention mit Blick auf die Gefährlichkeit total unverhältnismäßig sind." Wörtlich sagt er: "Wird das vermeintliche Killervirus so bekämpft wie zurzeit, dann sind wir auf dem Weg des kollektiven Selbstmordes."

Quelle: ots/Neue Osnabrücker Zeitung
#mehrGesellschaft
Impfpass mit Eintragungen der beiden Impfungen
Foto: Superikonoskop / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Gefälschte Impfpässe: Polizeigewerkschaft fordert für Polizisten Zugang zu Impfdaten des RKI

In der Debatte um gefälschte Impfpässe und Impfbescheinigungen fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) für Polizisten den Zugang auf die Impf-Datenbank des Robert-Koch-Instituts (RKI). Der...
Die Lage im Nahen Osten ist explosiver, als es zuletzt - auch überdeckt von der die ganze Welt beschäftigenden Corona-Krise - erschienen sein mag.
Foto: Wikimedia Images

Zurück auf der Tagesordnung: Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern

Der Frust der Palästinenser hat sich seit vielen Jahren aufgestaut. Nicht nur, dass ihre vor zwei Dekaden noch berechtigte Hoffnung, eines Tages in einem eigenen Staat leben zu können, teils durch...
Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften. "Die Aufhebung von Einschränkungen für bereits geimpfte...
Es geht jedoch nicht nur um alte Schummeleien oder Schludrigkeiten. Vielmehr geht es darum, dass Giffey im September Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden will.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Die Glaubwürdigkeit von Franziska Giffey

Ob Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) aufgrund der Plagiate in ihrer Dissertation nun doch der Doktortitel entzogen wird oder nicht, könnte eine zu vernachlässigende Randnotiz sein....
Der Sozialverbands-Präsident wirft der Bundesregierung vor, nicht rechtzeitig erkannt zu haben, dass ärmere Menschen stärker von der Pandemie betroffen sind.
Foto: Jordan Whitt

Mitte der Gesellschaft rutscht in Armut ab

Kurz vor der Vorstellung des Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung hat der Sozialverband Deutschland vor einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich gewarnt. "In den...
Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

Die Altersrente der Versorgungswerke freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Notare oder Rechtsanwälte liegt mehr als doppelt so hoch wie die Altersrente gesetzlich Versicherter. Zahlten die...
Die Realität dagegen: Brandenburg und Sachsen gehören, was den Anteil der Erstgeimpften gegen Corona angeht, zu den Schlusslichtern in Deutschland.
Foto: WorldInMyEyes

Das dauert noch

Geimpfte können trotz Corona-Beschränkungen wieder mehr Freiheit genießen: Einkaufen oder Essen gehen zum Beispiel oder einen Kurzurlaub antreten. Das ist die Verheißung. Die Realität dagegen:...
Back To Top