Foto: obs/Philips GmbH
 2-3 Minuten Lesezeit  434 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Hamburg (ots) - Die Naturheilkunde hat nicht nur Tradition, sie hat auch Zukunft. Diese Prognose legt die aktuelle Philips Gesundheitsstudie nahe. Fast jeder Dritte hierzulande verwendet laut der repräsentativen Umfrage, die Teil der Studie ist, bevorzugt Naturheilmittel. 64 % der Befragten legen Wert darauf, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. 72 % der Deutschen sind sich sicher, dass ganzheitliche Behandlungskonzepte in der Gesundheitsversorgung immer wichtiger werden. Naturheilverfahren gehören dazu. Auch im digitalen Zeitalter genießen traditionelle Heilverfahren vom Fasten über Massagen bis hin zu Heilpflanzen Vertrauen.

Laut einem ARD-Bericht wird Amazon-Mitarbeitern verwehrt, sich mit einer FFP2-Maske zu schützen.
Foto: Medien-gbr / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Grenzenlose Profitgier

Gesundheitsbewusstsein und Eigenverantwortung wachsen im digitalen Zeitalter

"Naturheilkunde schützt und heilt" ist das Motto des diesjährigen Aktionstags, den der Deutsche Naturheilbund heute ausrichtet. Dass dieses Motto auch in den Köpfen moderner Menschen einen festen Platz hat, belegt die Philips Gesundheitsstudie. Im Auftrag von Philips untersuchte das Frankfurter Zukunftsinstitut, wie das digitale Zeitalter die Gesundheitskultur verändert. "Die Studie unterstützt uns dabei, auch zukünftig genau die innovativen Systeme und Lösungen zu entwickeln, die für unsere professionellen Kunden sowie für Patienten und Konsumenten einen deutlichen Mehrwert bedeuten und so den Menschen weiter in den Mittelpunkt stellen", erläutert Eva Braun, Leiterin Philips Healthcare DACH. Ein zentrales Studienergebnis: Gesundheitsbewusstsein und Eigenverantwortung wachsen. 77 % der Befragten der repräsentativen Umfrage sagen, die Verantwortung für die eigene Gesundheit liege vor allem bei jedem Einzelnen selbst. Patienten werden im digitalen Zeitalter zunehmend zu eigenverantwortlichen Gesundheitsmanagern.

Ganzheitliche Medizin immer gefragter

Dieses Gesundheitsbewusstsein zeigt sich einerseits in einer Offenheit für technische Möglichkeiten: So wünschen sich 47 % der Befragten, ihre Gesundheitsdaten immer und überall übertragen und verwalten zu können. Genauso hoch ist der Anteil derer, denen technische Innovationen zur ständigen Kontrolle der Gesundheit und Fitness wichtig sind. Andererseits sind die Deutschen sehr offen für alternative Behandlungsmethoden und haben eine ganzheitliche Sichtweise. Etwa zwei Drittel sagen, dass es ihnen wichtig sei, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Ebenso viele wünschen sich ein verbessertes Angebot bei alternativen Behandlungsmethoden. Dass alternative und ganzheitliche Behandlungsmethoden auf dem Vormarsch sind, belegt die Philips Gesundheitsstudie eindeutig. Solche Methoden sind 45 % der Befragten wichtig. 29 % der Befragten geben an, dass sie bevorzugt Naturheilmittel verwenden. Knapp die Hälfte der Deutschen wünschen sich zudem mehr gesundheitliche Angebote, die ihnen Energie für den ganzen Tag geben. Naturheilverfahren, die Selbstheilungskräfte aktivieren und Körper und Geist ins Gleichgewicht bringen sollen, haben solche Bedürfnisse im Blick.

Für einen bedeutenden Teil der Deutschen ergänzen sich Technik und Natur im digitalen Zeitalter. "Die Studie macht deutlich, dass technische Innovationen gewünscht sind, dass jedoch gleichzeitig der einzelne Mensch mit seinen ganzheitlichen und individuellen Bedürfnissen im Mittelpunkt jeder Entwicklung stehen muss", resümiert Eva Braun, Leiterin Philips Healthcare.

Hier geht es zur Philips Gesundheitsstudie.

Alternativer Download



Quelle: Philips


#mehrGesellschaft
Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

Die Altersrente der Versorgungswerke freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Notare oder Rechtsanwälte liegt mehr als doppelt so hoch wie die Altersrente gesetzlich Versicherter. Zahlten die...
Der Sozialverbands-Präsident wirft der Bundesregierung vor, nicht rechtzeitig erkannt zu haben, dass ärmere Menschen stärker von der Pandemie betroffen sind.
Foto: Jordan Whitt

Mitte der Gesellschaft rutscht in Armut ab

Kurz vor der Vorstellung des Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung hat der Sozialverband Deutschland vor einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich gewarnt. "In den...
Es geht jedoch nicht nur um alte Schummeleien oder Schludrigkeiten. Vielmehr geht es darum, dass Giffey im September Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden will.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Die Glaubwürdigkeit von Franziska Giffey

Ob Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) aufgrund der Plagiate in ihrer Dissertation nun doch der Doktortitel entzogen wird oder nicht, könnte eine zu vernachlässigende Randnotiz sein....
Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften. "Die Aufhebung von Einschränkungen für bereits geimpfte...
Impfpass mit Eintragungen der beiden Impfungen
Foto: Superikonoskop / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Gefälschte Impfpässe: Polizeigewerkschaft fordert für Polizisten Zugang zu Impfdaten des RKI

In der Debatte um gefälschte Impfpässe und Impfbescheinigungen fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) für Polizisten den Zugang auf die Impf-Datenbank des Robert-Koch-Instituts (RKI). Der...
Die Lage im Nahen Osten ist explosiver, als es zuletzt - auch überdeckt von der die ganze Welt beschäftigenden Corona-Krise - erschienen sein mag.
Foto: Wikimedia Images

Zurück auf der Tagesordnung: Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern

Der Frust der Palästinenser hat sich seit vielen Jahren aufgestaut. Nicht nur, dass ihre vor zwei Dekaden noch berechtigte Hoffnung, eines Tages in einem eigenen Staat leben zu können, teils durch...
Die Realität dagegen: Brandenburg und Sachsen gehören, was den Anteil der Erstgeimpften gegen Corona angeht, zu den Schlusslichtern in Deutschland.
Foto: WorldInMyEyes

Das dauert noch

Geimpfte können trotz Corona-Beschränkungen wieder mehr Freiheit genießen: Einkaufen oder Essen gehen zum Beispiel oder einen Kurzurlaub antreten. Das ist die Verheißung. Die Realität dagegen:...
Back To Top