#zeitfokus.

Dienstag, 26 Mai 2020
Foto: Myriam Zilles / CC0 (via Pixabay)
 1-2 Minuten Lesezeit  274 Worte im Text  vor 231 Tagen

Knuspermüsli und ein Frucht-Joghurt zum Frühstück. Das klingt gesund, ist es aber nicht. Kaum jemand weiß, dass in Joghurt oder Müsli bis zu elf Würfel Zucker stecken, pro Portion. Weltweit wächst die Zahl der Menschen, die an Übergewicht und Diabetes leiden, darunter sind viele Kinder. Mit Süßstoff lassen sich prima Geschäfte machen, deshalb sieht die Lebensmittel- und Getränkeindustrie keinen Grund, darauf zu verzichten. Zucker ist ein billiger Inhaltsstoff und wichtiger Geschmacksverstärker. Aber Zucker ist eben auch ein Gesundheitsrisiko.

Malu Dreyer
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Dreyer bekräftigt Anspruch der SPD auf Kanzleramt

Wenn der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte eine Zuckersteuer fordert, liegt er also richtig. In vielen Ländern hat sich dieses Mittel bereits bewährt, die Lust auf Süßes lässt sich über den Preis erheblich mindern. Beim Rauchen oder den Schnapsmischgetränken sind die Erfahrungen auch hierzulande positiv: Der Konsum von Zigaretten oder Alkopops ist auch deshalb massiv gesunken, weil der Staat mit Hilfe höherer Steuern eingegriffen hat. Warum sollte das beim Zucker nicht funktionieren? Anders als fragwürdige wissenschaftliche Studien glauben machen möchten, ist der Süßstoff nämlich alles andere als harmlos.

Gefordert ist Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU). Bei der Kennzeichnung von Fertigprodukten hat sie sich als lernfähig erwiesen und die Tür für Nutri-Score geöffnet. Bald wird es auf vielen Verpackungen eine gut sichtbare Ampel geben, die den Verbrauchern hilft, Lebensmittel zu bewerten. Das schafft Transparenz. Gerade in Fertigprodukten ist der Anteil versteckter Süßmacher oft sehr hoch - auch dort, wo Konsumenten ihn nicht vermuten würden, etwa in Tütensuppen, Pizza oder Soßen. Leider ist die Kennzeichnung freiwillig, aber erste Produkte sind schon im Regal und üben damit Druck auf die Konkurrenz aus. Eine Zuckersteuer wäre ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer gesünderen Ernährung.



Quelle: ots/Westdeutsche Zeitung
#mehrGesellschaft
Mahnwache in Hannover gegen Antisemitismus nach dem Anschlag in Halle, 10. Oktober 2019
Foto: Bernd Schwabe in Hannover / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Corona-Krise kann zu Ressentiments führen

Der Zentralrat der Juden hat davor gewarnt, dass die Corona-Krise zu einer Welle von Ressentiments gegen Minderheiten führen kann. Präsident Josef Schuster sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung"...
Carsten Linnemann
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Abdriften in die Staatswirtschaft

Der Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann (CDU) lehnt in der Corona-Krise eine Aktienbeteiligung des Bundes an der Lufthansa ab und warnt vor einem Sündenfall: "Ich halte das derzeit für das...
Die Mehrheit der Bundesbürger vertraut demnach der Bundesregierung in der Krise.
Foto: Tumisu (via Pixabay)

88 Prozent der Bürger sind in der Krise optimistisch

88 Prozent der Bürger bleiben in der Corona-Krise optimistisch und gehen davon aus, "dass alles gut wird". Jeder Zehnte hat allerdings noch Angst vor der Zukunft. Das geht aus dem aktuellen...
Josef Schuster
Foto: Freud / CC BY 3.0 (via Wikimedia Commons)

Josef Schuster: "Bin nicht überzeugt, dass die Deutschen es verstanden haben"

75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs hat der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, Zweifel daran geäußert, dass die Deutschen hinreichende Lehren aus der...
Die Strategie des Lockdowns für alle Kinder muss beendet und durch das Aufdecken von Infektionsketten und deren konsequente Nachverfolgung ersetzt werden
Foto: Alicja / CC0 de (via Pixabay)

Kindermedizinische Dachorganisation legt Konzept für "kontrollierte" Kitaöffnungen vor

Vor der Familienministerkonferenz an diesem Mittwoch hat sich die kindermedizinische Dachorganisation DAKJ in die Debatte über Kitas in der Corona-Krise eingeschaltet. "Wir plädieren eindrücklich...
Wo Testung und Maskenschutz gewährleistet seien, solle "ab sofort" wieder geöffnet werden.
Foto: Aurelie Luylier

Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene fordert sofortige Öffnung von Kitas und Grundschulen

Mit Blick auf jüngste Studien fordert die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) eine sofortige Öffnung von Kindertagesstätten und Grundschulen. "Unter einem Schutzschild sollte es...
Zugegebenermaßen sind gerade Gastronomie und Friseurhandwerk arg gebeutelt.
Foto: Donovan Valdivia

Abzocke statt Solidarität

Wer zahlt für die Corona-Krise? Am Ende immer der brave Bürger. Wer eben kann, greift in seine Tasche. Im Zweifel kassiert der Staat über Steuern und Gebühren, gern bedient sich auch die freie...
Back To Top