Qassem Soleimani
Qassem Soleimani Foto: Tasnim News Agency / CC BY 4.0 (via Wikimedia Commons)
 1-2 Minuten Lesezeit  319 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Mit Qassem Soleimani haben die USA den Architekten der iranischen Expansionspolitik im Nahen Osten getötet. Der Kommandant der Al-Kuds-Brigaden, die für die Auslandsoperationen der Revolutionsgarden zuständig sind, war ein Strippenzieher mit gewaltigem Einfluss auf das politische und militärische Geschehen im Irak, in Syrien, im Jemen und im Libanon.

Angela Merkels Kanzlerschaft ist nach 15 Jahren so ungefährdet wie nie.
Foto: EU2017EE Estonian Presidency / CC BY 2.0 (via Wikimedia Commons)

Merkels selbstbefreites Regieren

Aus amerikanischer Sicht war seine Ermordung am Flughafen in Bagdad die folgerichtige Reaktion auf seinen destruktiven Einfluss in der Region, speziell aber auch Vergeltung für den Angriff auf die US-Botschaft im Irak, der von den irakischen Milizen orchestriert wurde, die auf den Befehl Soleimanis hörten. Feuer mit Feuer zu löschen, ist aber immer gefährlich, und in diesem Fall droht ein Flächenbrand. Im Irak werden die verschiedenen zerstrittenen schiitischen Fraktionen zusammenrücken und ihre Milizen in Marsch setzen. Die verbliebenen US-Truppen sind in höchster Gefahr. Zumal nun auch die irakische Regierung gezwungen ist, sich gegen die USA zu stellen.

Neben Soleimani ist bei dem Angriff auch Abu Mahdi al Muhandis getötet worden, der Vize-Kommandeur der schiitischen Haschd-al-Schaabi-Milizen, die mittlerweile in die irakischen Streitkräfte eingliedert wurden. Durchdekliniert heißt das: Die USA haben einen Kommandeur der Armee eines Landes ermordet, um dessen Partnerschaft sie buhlen. Selbst wenn viele Iraker die Tötung Soleimanis begrüßen, weil ihnen der iranische Einfluss zuwider ist, kann aus Sicht Bagdads eine solche Verletzung der Souveränität des Irak nicht ohne Folgen bleiben. Zudem stärkt die Drohnen-Attacke die Hardliner in Teheran. Es sind nun mindestens niederschwellige Angriffe auf Seehandelswege und die Öl-Infrastruktur von Ländern zu erwarten, die mit den USA befreundet sind. Nicht zuletzt gefährdet die Attacke die Sicherheit Israels, auf das weit über 100.000 Raketen der Hisbollah im Libanon gerichtet sind.

Nicht auszudenken, wenn all diese Risiken nur aus dem Grund in Kauf genommen worden wären, um einen angeschlagenen US-Präsidenten innenpolitisch zu stärken. Faktisch war dieser Angriff eine Kriegserklärung an den Iran.



Quelle: ots/Neue Ruhr Zeitung/Neue Rhein Zeitung
#mehrGesellschaft
Die Realität dagegen: Brandenburg und Sachsen gehören, was den Anteil der Erstgeimpften gegen Corona angeht, zu den Schlusslichtern in Deutschland.
Foto: WorldInMyEyes

Das dauert noch

Geimpfte können trotz Corona-Beschränkungen wieder mehr Freiheit genießen: Einkaufen oder Essen gehen zum Beispiel oder einen Kurzurlaub antreten. Das ist die Verheißung. Die Realität dagegen:...
Impfpass mit Eintragungen der beiden Impfungen
Foto: Superikonoskop / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Gefälschte Impfpässe: Polizeigewerkschaft fordert für Polizisten Zugang zu Impfdaten des RKI

In der Debatte um gefälschte Impfpässe und Impfbescheinigungen fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) für Polizisten den Zugang auf die Impf-Datenbank des Robert-Koch-Instituts (RKI). Der...
Die Lage im Nahen Osten ist explosiver, als es zuletzt - auch überdeckt von der die ganze Welt beschäftigenden Corona-Krise - erschienen sein mag.
Foto: Wikimedia Images

Zurück auf der Tagesordnung: Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern

Der Frust der Palästinenser hat sich seit vielen Jahren aufgestaut. Nicht nur, dass ihre vor zwei Dekaden noch berechtigte Hoffnung, eines Tages in einem eigenen Staat leben zu können, teils durch...
Der Sozialverbands-Präsident wirft der Bundesregierung vor, nicht rechtzeitig erkannt zu haben, dass ärmere Menschen stärker von der Pandemie betroffen sind.
Foto: Jordan Whitt

Mitte der Gesellschaft rutscht in Armut ab

Kurz vor der Vorstellung des Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung hat der Sozialverband Deutschland vor einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich gewarnt. "In den...
Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften. "Die Aufhebung von Einschränkungen für bereits geimpfte...
Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

Die Altersrente der Versorgungswerke freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Notare oder Rechtsanwälte liegt mehr als doppelt so hoch wie die Altersrente gesetzlich Versicherter. Zahlten die...
Es geht jedoch nicht nur um alte Schummeleien oder Schludrigkeiten. Vielmehr geht es darum, dass Giffey im September Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden will.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Die Glaubwürdigkeit von Franziska Giffey

Ob Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) aufgrund der Plagiate in ihrer Dissertation nun doch der Doktortitel entzogen wird oder nicht, könnte eine zu vernachlässigende Randnotiz sein....
Back To Top