Claudia Roth
Claudia Roth Bild: Grüne Bundestagsfraktion / CC BY 2.0 via Flickr
 1 Minute Lesezeit  184 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Die ehemalige Grünen-Chefin und Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hat den Beschluss des türkischen Parlaments, die Immunität von 138 Abgeordneten aufzuheben, scharf kritisiert. "Diese Entscheidung ist eine Selbstentmündigung des Parlaments, eine Selbstentmachtung. Und sie ist eine Verhöhnung des Wählerwillens", sagt Roth in einem Interview mit dem stern.

"Was wir nicht wirklich brauchen, ist ein Schwelgen in rot-grüner Nostalgie", sagte Althusmann
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Vize-Ministerpräsident Althusmann kritisiert Regierungschef Weil für Koalitionsaussage

"Rechtsstaat und Demokratie sind derzeit außer Kraft gesetzt." Präsident Recep Tayyip Erdogan radikalisiere das Land. Seine staatspolitischen Vorbilder seien Russland und China.

Unter den aktuellen Bedingungen könne der sogenannte Türkei-Deal keinen Bestand haben. "Die EU darf sich nicht weiter erpressen lassen. Sie muss einen anderen Ton anschlagen und Erdogans Politik offen kritisieren. Auch wenn er damit droht, Geflüchtete ausreisen zu lassen. Nur weil Europa nicht in der Lage ist, ein eigenes, faires Asylsystem einzurichten, kann es nicht fortwährend zur Entdemokratisierung der Türkei schweigen", sagte Roth dem stern.

Von dem designierten neuen Ministerpräsidenten Binali Yildrim erwartet Roth nichts: "Er wird nur die präsidialen Vorgaben verwalten." Es stehe eher zu befürchten, dass der Konflikt zwischen Türken und Kurden weiter eskaliert und es dann auch zu scharfen Auseinandersetzungen dieser beiden Volksgruppen in Deutschland kommen könnte.



Quelle: ots/Gruner+Jahr, STERN


#mehrGesellschaft
Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

Die Altersrente der Versorgungswerke freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Notare oder Rechtsanwälte liegt mehr als doppelt so hoch wie die Altersrente gesetzlich Versicherter. Zahlten die...
Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften. "Die Aufhebung von Einschränkungen für bereits geimpfte...
Die Realität dagegen: Brandenburg und Sachsen gehören, was den Anteil der Erstgeimpften gegen Corona angeht, zu den Schlusslichtern in Deutschland.
Foto: WorldInMyEyes

Das dauert noch

Geimpfte können trotz Corona-Beschränkungen wieder mehr Freiheit genießen: Einkaufen oder Essen gehen zum Beispiel oder einen Kurzurlaub antreten. Das ist die Verheißung. Die Realität dagegen:...
Back To Top