Donnerstag, 26 Nov 2020
Professor David Gelernter
Professor David Gelernter Foto: Doc Searls / Flickr (CC BY 2.0)
 1-2 Minuten Lesezeit  237 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Donald Trump wird die US-Präsidentschaftswahl nicht gewinnen. Davon ist der IT-Pionier und Visionär David Gelernter (Jg. 1955) überzeugt. Die Stimmen, die der Immobilienmillionär in den Vorwahlen erhielt, seien ein Denkzettel an die Politik.

Tabea Rößner
Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 3.0

VW-Entschädigungsangebot an Kunden "nur heiße Luft"

Im Exklusiv-Interview für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Wochenendausgabe) erläutert Gelernter: "Mit Trump sagen die Amerikaner den Politikern: 'Die Zeit des Smiling und der Shaking Hands ist vorbei. Nehmt uns ernst!'". Der New Yorker Baulöwe sei beim Durchschnittsamerikaner unbeliebt, im Gegensatz zu Bernie Sanders von den Demokraten: "Er ist ein charming guy, likeable. Er ist sympathisch, nett, intelligent, man mag ihn. Aber niemand glaubt, dass er gewählt wird. Er auch nicht." Gelernters persönlicher Favorit ist jedoch der republikanische Präsidentschaftskandidat Marco Rubio, Senator aus Florida.

Im "nd"-Gespräch äußert sich der Computerspezialist und Professor in Yale vor allem über künstliche Intelligenz und die Zukunft der Computertechnologie. Gelernter warnt von blinder Fortschrittsgläubigkeit und Abhängigkeit von Computern. "Sie sind faszinierend. Aber mehr noch die Menschen, die sie entwerfen und konstruieren, die Fantasie und Kreativität der Menschen. Der menschliche Geist ist etwas Wunderbares." Das Internet mache vieles leichter, unterstütze aber auch die Faulheit des Menschen. Der Programmierer von Java ist zudem skeptisch, dass die Menschen stetig noch leistungsfähigere Computer bauen wollen, "mit einem enormen IQ, der unsere Vorstellungskraft sprengt. Wozu?" Wichtiger erscheint ihm, dem seiner Ansicht nach abnehmenden Allgemeinwissen, vor allem unter der Jugend, mehr Aufmerksamkeit zu schenken.



Quelle: ots/neues deutschland


#mehrGesellschaft
Die USA entwickeln sich also vom ehemaligen Partner (zugegeben: einem schwierigen) zum potenziellen Systemrivalen.
Foto: Library of Congress

Folgen der US-Wahl auf die Transatlantischen Beziehungen

Europa hat nach dieser US-Wahl ein Problem, egal wie sie am Ende ausgegangen sein wird. Regiert Donald Trump weitere vier Jahre, womit wir uns Stand Mittwochmittag ernsthaft beschäftigen müssen,...
Bis September 81.100 Selbstständige Arbeit suchend gemeldet.
Foto: Leni und Tom

Zahl der Selbstständigen in Grundsicherungsbezug wegen Corona um 1000 Prozent angestiegen

Die Zahl der Selbstständigen, die aufgrund der Corona-Pandemie zwischenzeitlich Grundsicherung beziehen mussten, ist seit dem Frühjahr massiv in die Höhe geschossen. Insgesamt haben sich in den...
Gassen, Streeck und der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hatten am Tag des Corona-Gipfels am vergangenen Mittwoch ein Positionspapier veröffentlicht, in dem vor neuen Verboten zur Pandemiebekämpfung gewarnt wurde.
Foto: NickyPe

Oberster Lungenarzt verurteilt Anti-Lockdown-Vorstoß und fordert Aufhebung von Personaluntergrenzen

Deutschlands Lungenärzte haben den Anti-Lockdown-Vorstoß von Kassenarztchef Andreas Gassen und dem Virologen Hendrik Streeck scharf verurteilt. "Die Position, die unautorisiert im Namen der Ärzte-...
In den nächsten Tagen und Wochen gilt es, die Ursachen für das Ergebnis zu analysieren.
Foto: Clay Banks

Erst einmal tief Luft holen

Wie auch immer die Präsidentschaftswahl in den USA am Ende ausgehen wird, etwas steht jetzt schon fest: Wer in der Meinungsforschung beschäftigt ist, sollte einen Berufswechsel ins Auge fassen. Jede...
Woidkes positiver Test zeigt aber auch, wie rasend schnell eine Infektion weite Kreise ziehen kann.
Foto: Adrian Fiedler / CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Politiker als Risikogruppe

Politiker leben gefährlich in Zeiten der Pandemie. Da muss man nicht mal an Donald Trump und seine Super-Spreader-Events im Weißen Haus denken. Auch in Deutschland hat sich Covid-19 bereits in der...
Der Lebensmittelkonzern Nestlé hat bereits 170 seiner Produkte auf die Nutri-Score-Kennzeichnung umgestellt.
Foto: The RedBurn / CC BY-SA 4.0 via Wikimedia Commons

Viele Lebensmittelhersteller wollen den Nutri-Score verwenden

Viele Lebensmittelhersteller planen, den Nutri-Score auf ihre Packungen zu drucken. Bereits Anfang Oktober haben sich 56 Unternehmen für die neue Nährwertkennzeichnung registrieren lassen, teilte...
Bislang erwerben Bundestagsabgeordnete - ohne wie Arbeitnehmer Beiträge zu zahlen - für jedes Jahr im Parlament einen Anspruch auf 2,5 Prozent der aktuellen Diäten (10.083,47 Euro) als Altersgeld.
Foto: Tobias Golla

51 Millionen Euro für Altersversorgung der Bundestagsabgeordneten

Die Ausgaben für die Altersversorgung ehemaliger Bundestagsabgeordneter und ihrer Hinterbliebenen sind stark gestiegen. Seit dem Jahr 2000 haben sie sich von 22,2 Millionen Euro auf 51,4 Millionen...
Back To Top