Foto: flockine / CC0 (via Pixabay)
 1 Minute Lesezeit  167 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Ist es wirklich ein Drama, dass es der EU nicht gelingt, die Zeitumstellung abzuschaffen? Für die Menschen, die zweimal im Jahr einige Tage darunter leiden, offenkundig schon. Und scheinbar werden es mehr - zumindest in Deutschland.

"Viel zu viele Leute, zu wenige Masken, zu wenig Abstand - das ideale Super-Spreading-Event!"
Foto: Heinrich-Böll-Stiftung / CC BY-SA 2.0 (via Flickr)

Demos sind "ein Sargnagel" für die noch bestehende Corona-Regeln

Für den Eindruck, dass die Zeitumstellung vor allem ein Problem deutscher Befindlichkeit sein könnte, spricht die Umfrage, die Grundlage für den Vorstoß der EU-Kommission war.

Jean-Claude Juncker hat sich von der absoluten Teilnehmerzahl der Online-Abstimmung im Sommer 2018 blenden lassen. 4,6 Millionen Leute aus 28 EU-Staaten haben mitgemacht, davon drei Millionen aus Deutschland - das sind weniger als ein Prozent der EU-Einwohner. In den meisten EU-Ländern spielt das Thema einfach keine große Rolle.

Und wenn sich bei einer Umfrage dazu im Sommer zwei Drittel für eine dauerhafte Sommerzeit aussprechen, dann mag das am Einfluss langer lauschiger Abende auf der Terrasse liegen. Fragt man die Leute im Dezember morgens um acht, wäre eine Mehrheit für die dauerhafte Normalzeit, die eben keine Winterzeit ist.



Quelle: ots/Westfalen-Blatt
#mehrGesellschaft
Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften. "Die Aufhebung von Einschränkungen für bereits geimpfte...
Die Realität dagegen: Brandenburg und Sachsen gehören, was den Anteil der Erstgeimpften gegen Corona angeht, zu den Schlusslichtern in Deutschland.
Foto: WorldInMyEyes

Das dauert noch

Geimpfte können trotz Corona-Beschränkungen wieder mehr Freiheit genießen: Einkaufen oder Essen gehen zum Beispiel oder einen Kurzurlaub antreten. Das ist die Verheißung. Die Realität dagegen:...
Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

Die Altersrente der Versorgungswerke freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Notare oder Rechtsanwälte liegt mehr als doppelt so hoch wie die Altersrente gesetzlich Versicherter. Zahlten die...
Back To Top