Foto: ECHO/M.Eick / CC BY-ND 2.0 (via Flickr)
 1-2 Minuten Lesezeit  201 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

53 Tote, 130 Verletzte - das ist die traurige Folge eines Luftangriffes auf ein Internierungslager für Flüchtlinge bei Tripolis. Doch es gibt noch eine weitere Zahl, die genauso wichtig ist und gerade bei einer solchen Gräueltat in den Hintergrund rückt: 6000.

Nach Angaben vom Nachmittag hat aber zu keinem Zeitpunkt eine tatsächliche Gefährdung des Landesregierungschefs bestanden.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Schutzmaßnahmen für Laschet nach Sicherheitspanne

Laut Angaben des libyschen Ministeriums zur Bekämpfung der illegalen Migration werden derzeit 6000 Menschen in Internierungslagern festgehalten, die von der Nationalen Einheitsregierung mit massiver Finanzspritze der EU unterhalten werden. Die Zustände dort sind bekannt: Folter, Missbrauch und sogar Sklavenhandel durch die Kämpfer der Einheitsregierung. Augenzeugen aus dem bombardierten Lager bei Tadschura berichteten, dass nach dem ersten von zwei Einschlägen die örtlichen Milizen mit Schüssen die Menschen vor einer Flucht aus ihrer Baracke gehindert hätten. Der zweite Einschlag traf dann genau diese.

Die EU ist nicht für die Angriffe vom Mittwoch verantwortlich. Das Morden der lokalen Machthaber in Libyen steht und fällt nicht mit den Millionen aus Brüssel. Doch die EU ist mitschuldig daran, dass diese Menschen zwischen den Fronten eines Bürgerkriegs inhaftiert werden - angeblich auch, um sie vor einer lebensgefährlichen Überfahrt nach Europa zu schützen. Am Donnerstag verkündete sogar überraschend der Innenminister der Einheitsregierung, man erwäge nun die Schließung aller Lager. Die EU sollte diese Idee unterstützen.



Quelle: ots/neues deutschland
#mehrGesellschaft
Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

Die Altersrente der Versorgungswerke freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Notare oder Rechtsanwälte liegt mehr als doppelt so hoch wie die Altersrente gesetzlich Versicherter. Zahlten die...
Die Realität dagegen: Brandenburg und Sachsen gehören, was den Anteil der Erstgeimpften gegen Corona angeht, zu den Schlusslichtern in Deutschland.
Foto: WorldInMyEyes

Das dauert noch

Geimpfte können trotz Corona-Beschränkungen wieder mehr Freiheit genießen: Einkaufen oder Essen gehen zum Beispiel oder einen Kurzurlaub antreten. Das ist die Verheißung. Die Realität dagegen:...
Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften. "Die Aufhebung von Einschränkungen für bereits geimpfte...
Back To Top