Foto: Senior Airman Betty R. Chevalier/Released 150609-F-WQ860-097
 1-2 Minuten Lesezeit  394 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Berlin sagt Nein, und das ist gut so. Nach kurzem Zögern hat auch die Union dem US-Sonderbeauftragten für Syrien, James Jeffrey, auf dessen Werbetour durch Europa eine klare Absage erteilt.

Unter dem Strich wird Seehofers Aussage kaum einen Beitrag dazu leisten, Scheuers Schuld aufzuklären.
Foto: Michael Lucan / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

Keine Schonung mehr für Scheuer

Jeffrey hatte um Bodentruppen für den Einsatz gegen den IS gebeten. Es gehe darum, US-Kämpfer durch Einheiten anderer Mitgliedsstaaten in der Anti-IS-Koalition zu ersetzen. Das hatte Jeffrey nach ganz offenbar gescheiterten Gesprächen mit der Bundesregierung am Samstag öffentlich gemacht. Donald Trumps Gesandter schlug vor, die Kurden umfassender als bisher zu unterstützen. Und: Noch im Juli erwarte er eine Antwort aus Berlin.

Tatsächlich stärkt Deutschland seit 2014 im Rahmen des Einsatzes »Counter Daesh« die von Kurden angeführten Syrisch Demokratischen Kräfte (SDF) südlich der Grenze zur Türkei. Dabei handelt es sich weitgehend um Hilfe aus der Luft und im Hintergrund. Eine Entsendung der Bundeswehr auf den Kriegsschauplatz Syrien hieße, den Tod deutscher Soldaten in Kauf zu nehmen. Deshalb entspann sich sofort eine innenpolitische Debatte, in der die Union nicht allein im Lager der »Vielleicht«-Sager enden wollte. Fraktionschef Ralph Brinkhaus zog am Montagmorgen die Notbremse.

Entscheidender wären die außenpolitischen Verwicklungen. Diktator Anwar al-Assad und sein Verbündeter Wladimir Putin haben den Krieg in Syrien gewonnen, aber das Land ist längst nicht befriedet. Bei Idlib wird noch massenhaft gestorben. Tausende Frauen und Kinder untergetauchter IS-Kämpfer, auch sie verdienen Schutz, leben in Lagern an der Grenze zum Irak. Anderen Rückkehrern droht Umsiedlung, manchen Folter und vielen bittere Armut. Zugleich wird die neue Festigung der alten Ordnung betrieben. Schon zum Jahresbeginn, als der IS noch in offener Feldschlacht bekämpft wurde, haben zwei russische Oligarchen beispielsweise die Lizenzen für das künftige Mobilfunknetz des Landes zugeschoben bekommen. Russische Militärtechnik wird im großen Stil gerade neu installiert mit Auswirkungen bis auf die türkische Seite, die ganz eigene Ziele verfolgt.

Wenn Deutschland sich jetzt in die Rolle einer Schutzmacht der Kurden drängen ließe, müsste Berlin am Ende auch kurdische Ansprüche auf das gesamte Nordsyrien bis zur Mittelmeerküste mittragen. Diese Langzeitforderungen stehen im Raum und sind alles andere als dem Frieden dienlich. Deutschland würde zudem noch stärker zum ungefragten Erfüllungsgehilfen im Atomstreit der USA mit dem Iran. In Zeiten extrem gefährlicher Alleingänge des US-Präsidenten muss die Bundesregierung Distanz halten. Einem Präsidenten, des sich im Stile eines New Yorker Baulöwen mit unbelehrbaren Mullahs um atomare Vernichtungskapazitäten balgt, kann man das Leben deutscher Soldaten nicht anvertrauen.



Quelle: ots/Westfalen-Blatt
#mehrGesellschaft
Impfpass mit Eintragungen der beiden Impfungen
Foto: Superikonoskop / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Gefälschte Impfpässe: Polizeigewerkschaft fordert für Polizisten Zugang zu Impfdaten des RKI

In der Debatte um gefälschte Impfpässe und Impfbescheinigungen fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) für Polizisten den Zugang auf die Impf-Datenbank des Robert-Koch-Instituts (RKI). Der...
Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

Die Altersrente der Versorgungswerke freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Notare oder Rechtsanwälte liegt mehr als doppelt so hoch wie die Altersrente gesetzlich Versicherter. Zahlten die...
Die Realität dagegen: Brandenburg und Sachsen gehören, was den Anteil der Erstgeimpften gegen Corona angeht, zu den Schlusslichtern in Deutschland.
Foto: WorldInMyEyes

Das dauert noch

Geimpfte können trotz Corona-Beschränkungen wieder mehr Freiheit genießen: Einkaufen oder Essen gehen zum Beispiel oder einen Kurzurlaub antreten. Das ist die Verheißung. Die Realität dagegen:...
Die Lage im Nahen Osten ist explosiver, als es zuletzt - auch überdeckt von der die ganze Welt beschäftigenden Corona-Krise - erschienen sein mag.
Foto: Wikimedia Images

Zurück auf der Tagesordnung: Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern

Der Frust der Palästinenser hat sich seit vielen Jahren aufgestaut. Nicht nur, dass ihre vor zwei Dekaden noch berechtigte Hoffnung, eines Tages in einem eigenen Staat leben zu können, teils durch...
Es geht jedoch nicht nur um alte Schummeleien oder Schludrigkeiten. Vielmehr geht es darum, dass Giffey im September Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden will.
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Die Glaubwürdigkeit von Franziska Giffey

Ob Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) aufgrund der Plagiate in ihrer Dissertation nun doch der Doktortitel entzogen wird oder nicht, könnte eine zu vernachlässigende Randnotiz sein....
Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften. "Die Aufhebung von Einschränkungen für bereits geimpfte...
Der Sozialverbands-Präsident wirft der Bundesregierung vor, nicht rechtzeitig erkannt zu haben, dass ärmere Menschen stärker von der Pandemie betroffen sind.
Foto: Jordan Whitt

Mitte der Gesellschaft rutscht in Armut ab

Kurz vor der Vorstellung des Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung hat der Sozialverband Deutschland vor einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich gewarnt. "In den...
Back To Top