Wörter | Min. Lesezeit |

Schwesig: Wer lange gearbeitet hat, muss mehr haben als Grundsicherung

SPD-Vize Manuela Schwesig hat die Grundrenten-Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) gegen die scharfe Kritik aus der Union verteidigt: "Die Grundrente ist wichtig für Menschen, die ihr Leben lang viel gearbeitet haben. Sie wird vor allem vielen Frauen und Ostdeutschen helfen", sagte Schwesig der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Geschrieben von Redaktion am . Veröffentlicht in Meinung.
Manuela Schwesig
Manuela Schwesig
Foto: Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 de (via Wikimedia Commons)

SPD-Vize Manuela Schwesig hat die Grundrenten-Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) gegen die scharfe Kritik aus der Union verteidigt: "Die Grundrente ist wichtig für Menschen, die ihr Leben lang viel gearbeitet haben. Sie wird vor allem vielen Frauen und Ostdeutschen helfen", sagte Schwesig der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Wer sein Leben lang gearbeitet habe, müsse im Alter mehr haben als Grundsicherung. "Das ist eine Frage der sozialen Gerechtigkeit. Deshalb wollen wir, dass die Grundrente möglichst schnell kommt", erklärte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern.

Heil hatte am Mittwoch seinen Gesetzentwurf für eine Grundrente für langjährige Beitragszahler vorgestellt. Die Union erklärte das Finanzierungskonzept für unsolide und warf der SPD "Wahlkampfspielchen" vor.



Quelle: ots/Neue Osnabrücker Zeitung

Unsere 305 Autoren und Partner haben für uns 13246 Beiträgen produziert.
Seit 2010 sind unsere Beiträge
268840971 mal aufgerufen worden.

Aktuell besuchen 17193 Gäste unserer Webseite und 2 Redakteure sind online.