Foto: Jürgen Betz / pixabay (CC)
 1 Minute Lesezeit  199 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Nun will SPD-Fraktionschef Raed Saleh durchsetzen, dass in Berlin ab 2018 die Hortgebühren für Grundschüler wegfallen sollen. Das baldige Ende der Krippengebühren ist ja mit dem Koalitionspartner CDU schon beschlossen. Und die Kita ist eh schon umsonst.

Varta sei offen für Partnerschaften auch mit Autoherstellern, die bislang ihre Batteriezellen ausschließlich von asiatischen Herstellern beziehen.
Foto: Spielvogel / CC0 (via Wikimedia Commons)

Varta will auch Batteriezellen für Elektroautos bauen

Man reibt sich verwundert die Augen - haben wir über Nacht in Berlin einen Geldtopf gefunden? Zwar ist die Verschuldung im letzten Jahr auf unter 60 Milliarden Euro gesunken, doch verschuldet sind wir weiterhin. Der Rest der Republik lacht über uns. Und zahlt für uns.

Freunde aus München, die Kinder haben, schütteln empört die Köpfe: "Was, bei euch ist das alles für lau? Und wir müssen es bezahlen?" Ähnlich ungehalten reagieren auch die Finanzminister aus den südlichen Ländern. Wer nichts hat, der kann doch nicht so üppige Geschenke machen wie jetzt in Hort und Krippe. Sagt doch der gesunde Menschenverstand.

Wir sind eine wachsende Stadt, die das Zeug hat, eines Tages kräftig und gesund dazustehen. Aber dafür müssen wir anfangen, für uns selbst Verantwortung zu übernehmen. Es wird Zeit, dass diese Stadt selbstbewusst - also sich ihrer selbst bewusst - wird und versucht, ihre Probleme alleine zu klären. Sich die Einnahmen aus Krippen- und Hortgebühren entgehen zu lassen, ist einfach fahrlässig.



Quelle: Berliner Morgenpost


#mehrGesellschaft
Die Realität dagegen: Brandenburg und Sachsen gehören, was den Anteil der Erstgeimpften gegen Corona angeht, zu den Schlusslichtern in Deutschland.
Foto: WorldInMyEyes

Das dauert noch

Geimpfte können trotz Corona-Beschränkungen wieder mehr Freiheit genießen: Einkaufen oder Essen gehen zum Beispiel oder einen Kurzurlaub antreten. Das ist die Verheißung. Die Realität dagegen:...
Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg
Foto: Alfred Derks

Lockerungen für Geimpfte bundeseinheitlich regeln

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften. "Die Aufhebung von Einschränkungen für bereits geimpfte...
Beim Netto-Vergleich liegen die Altersbezüge der freien Berufe aber noch immer 1,8-mal so hoch wie die durchschnittliche gesetzliche Rente.
Foto: pasja1000

Renten aus Versorgungswerken doppelt so hoch wie gesetzliche Renten

Die Altersrente der Versorgungswerke freier Berufe wie Ärzte, Apotheker, Notare oder Rechtsanwälte liegt mehr als doppelt so hoch wie die Altersrente gesetzlich Versicherter. Zahlten die...
Back To Top