Foto: DT Göttingen
 1 Minute Lesezeit  200 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Am Freitag, den 29. Januar findet um 22.30 Uhr im Deutschen Theater Göttingen die erste DT NachtBar im neuen Jahr statt.

"Ich fürchte die Signalwirkung für Funktionäre vom Schlage des zurückgetretenen Schalker Aufsichtsrats-Chefs Tönnies, die eigentlich über große Vermögen verfügen, aber im Notfall mit dem Klingelbeutel vor der Politik stehen."
Foto: Rosa Luxemburg-Stiftung / CC BY 2.0 (via Flickr)

Kevin Kühnert gegen NRW-Landesbürgschaft für Schalke 04

Das LateNight-Format wird von Ensemblemitgliedern und Regieassistenten in Handarbeit hergestellt und lockte bereits zahlreiche Gäste in das DT — X Bellevue.

In der kommenden Folge widmen sich Schauspieler Frederik Schmid und Regieassistentin Marleen Ilg der Kurzgeschichte von André Armin Hegner »Die Halbierten«. Der junge Autor hat eine Geschichte um die Mechanismen des Liberalismus entworfen, sie jedoch phantastisch chiffriert wie die surrealistische Traumsequenz einer bewusstseinserweiterten Reise. Der Protagonist findet sich in einer traumartigen Szenerie wieder, die sich den Sinnzusammenhängen seiner gewohnten Realität einfach nicht fügen will. Doch außer ihm scheint das niemanden hier zu verwundern. Spielerisch neugierig wie Alice dem weißen Kaninchen folgend in ihr Wunderland gerät, erkundet Frederik Schmids Pionier seine neue Umgebung und ihre sonderbaren Bewohner. Im Taumel dieser grotesken Exkursion zockt er am Spieltisch, wird halbiert, dann doch in wärmende Decken gehüllt und schließlich vor die Qual der Wahl gestellt. Oder ist das gar keine Entscheidung, sondern die Ewigkeit? Begleiten sie ihn auf seinem märchenhaften Streifzug, wir laden sie herzlich ein zum kollektiven Träumen!

Karten und Infos unter 0551.49 69-11 / www.dt-goettingen.de

#mehrMagazin
Der Coradia iLint ist weltweit der erste Personenzug, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird, die elektrische Energie für den Antrieb erzeugt.
Foto: Erich Westendarp

Nachhaltige Wasserstoffinfrastruktur gelingt nur mit Ausbau der Erneuerbaren

Der Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland kann nach Auffassung von EWE-Chef Stefan Dohler nur gelingen, wenn gleichzeitig Erneuerbare ausgebaut werden. Das sagte Dohler...
Back To Top