Fotos: Thomas Aurin
 1-2 Minuten Lesezeit  229 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Rebekka Kricheldorfs »Homo Empathicus« ist zu den Mülheimer Theatertagen 2015 eingeladen. In diesem Jahr findet dieses renommierte Stückefestival zum 40. Mal statt. Vom 16. Mai bis 6. Juni 2015 sind sieben Stücke im Rennen. Höhepunkt der Mülheimer Theatertage ist die Nacht der Preisvergabe. Eine Preisjury lotet vor Publikum den Mülheimer Dramatikerpreis 2015 aus.

"Die Coronavirus-Pandemie wird weiterhin zu Infektionen in allen Lebensbereichen Nordrhein-Westfalens führen, und auch Bildungseinrichtungen werden davon nicht ausgenommen sein."
Foto: Alexandra Koch

Ein Dutzend Schulen in NRW von Schließungen betroffen

Erich Sidlers Inszenierung ist in diesem Jahr eingeladen in Mülheim Rebekka Kricheldorfs Auftragsstück zu präsentieren. Die Autorin hat »Homo Empathicus« zu Erich Sidlers Start am Deutschen Theater Göttingen geschrieben. Alle Ensemblemitglieder sind darin besetzt.

In Mülheim werden nur Uraufführungen gezeigt. Im Anschluss an die Vorstellung wird das jeweilige Ensemble, Regieteam und die Autorin dem Publikum vorgestellt. Neben dem Dramatikerpreis wird auch immer ein Publikumspreis vergeben. Es bleibt bis zum 6. Juni 2015 weiterhin spannend.

Regie Erich Sidler
Bühne und Kostüme Gregor Müller
Choreografie Valentí Rocamora i Torà
Musik Philip Zoubek
Video Philipp Ludwig Stangl
Dramaturgie Philip Hagmann, Matthias Heid

Mit Emre Aksızoğlu, Gabriel von Berlepsch, Bardo Böhlefeld, Vanessa Czapla, Gaby Dey, Florian Eppinger, Angelika Fornell, Elisabeth Hoppe, Lutz Gebhardt, Andreas Jeßing, Benedikt Kauff, Benjamin Kempf, Rebecca Klingenberg, Benjamin Krüger, Nikolaus Kühn, Felicitas Madl, Karl Miller, Frederik Schmid, Moritz Schulze, Marie Seiser, Andrea Strube, Ronny Thalmeyer, Paul Wenning, Katharina Uhland, Rahel Weiss, Gerd Zinck

Karten und Infos unter 0551.49 69-11 / www.dt-goettingen.de
Weiterer Termin in Göttingen
Fr, 6. März um 19.45 Uhr

#mehrMagazin
Back To Top