Foto: Thomas Müller
 1 Minute Lesezeit  143 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Am Samstag den 16. April 2016 feiert Heinrich Manns »Der Untertan« um 20:00 Uhr Premiere im DT - 2 Premiere.

Die Corona-Krise ist eine globale Herausforderung.
Foto: CDC

Corona-Krise: Fünf Forderungen an die Politik

»Mein Kurs ist der richtige!« behauptet Diederich Heßling und sein Kurs bedeutet: sich dem System anpassen, untertänig gehorchen und anderen Menschen gegenüber wieder der Chef sein, der seine Untertanen braucht. So ist das System und darin spielt er erfolgreich mit. Effizienz, Netzwerken mit den Einflussreichen und kein Mitleid mit Notleidenden sind seine kapitalistischen Ziele. Mit beißendem Zynismus und pointierter Satire beschrieb Heinrich Mann eine typisch deutsche Figur des Wilhelminischen Zeitalters, die bis heute nichts an Aktualität verloren hat.

Der niederländische Regisseur Theo Fransz hat in der vergangenen Spielzeit bereits erfolgreich »Mut« inszeniert.

Weitere Vorstellungen: Sa, 23. April | Di, 10. Mai | Mi, 18. Mai | Fr, 27. Mai jeweils um 20.00 Uhr

Karten und Infos unter 0551.49 69-11 / www.dt-goettingen.de

#mehrMagazin
Der Coradia iLint ist weltweit der erste Personenzug, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird, die elektrische Energie für den Antrieb erzeugt.
Foto: Erich Westendarp

Nachhaltige Wasserstoffinfrastruktur gelingt nur mit Ausbau der Erneuerbaren

Der Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland kann nach Auffassung von EWE-Chef Stefan Dohler nur gelingen, wenn gleichzeitig Erneuerbare ausgebaut werden. Das sagte Dohler...
Back To Top