Foto: Thomas Müller
 1 Minute Lesezeit  143 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Am Samstag den 16. April 2016 feiert Heinrich Manns »Der Untertan« um 20:00 Uhr Premiere im DT - 2 Premiere.

Die Erhöhung von Kindergeld und Kinderfreibetrag nützt denen am wenigsten, die sie am dringendsten brauchen
Foto: Rosa Luxemburg-Stiftung / CC BY 2.0 (via Flickr)

Anrechnung des Kindergeldes auf Hartz IV stoppen

»Mein Kurs ist der richtige!« behauptet Diederich Heßling und sein Kurs bedeutet: sich dem System anpassen, untertänig gehorchen und anderen Menschen gegenüber wieder der Chef sein, der seine Untertanen braucht. So ist das System und darin spielt er erfolgreich mit. Effizienz, Netzwerken mit den Einflussreichen und kein Mitleid mit Notleidenden sind seine kapitalistischen Ziele. Mit beißendem Zynismus und pointierter Satire beschrieb Heinrich Mann eine typisch deutsche Figur des Wilhelminischen Zeitalters, die bis heute nichts an Aktualität verloren hat.

Der niederländische Regisseur Theo Fransz hat in der vergangenen Spielzeit bereits erfolgreich »Mut« inszeniert.

Weitere Vorstellungen: Sa, 23. April | Di, 10. Mai | Mi, 18. Mai | Fr, 27. Mai jeweils um 20.00 Uhr

Karten und Infos unter 0551.49 69-11 / www.dt-goettingen.de

#mehrMagazin
Schauspielerin bewegt sich "meistens in gebückter Haltung", lernt aber auch Texte von Beckett.
Foto: Stefan Brending / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Durch Corona so viel Zeit wie noch nie im Garten verbracht

Schauspielerin Dagmar Manzel (62) hat wegen der coronabedingten Einschränkungen des Kulturbetriebs so viel Zeit wie noch nie in ihrem Garten verbracht. "Es werden jetzt ja schon wieder Vorstellungen abgesagt, da...
Back To Top