Donnerstag, 26 Nov 2020
»Die Lächerliche Finsternis« Frederik Schmid, Patrick Gees, Gabriel von Berlepsch und Benedikt Kauff
»Die Lächerliche Finsternis« Frederik Schmid, Patrick Gees, Gabriel von Berlepsch und Benedikt Kauff Foto: Frank Stefan Kimmel
 1 Minute Lesezeit  143 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Am Sonntag den 5. Juni 2016 feiert Wolfram Lotz‘ Stück »Die Lächerliche Finsternis« um 18:00 Uhr Premiere im DT - 2 Premiere.

Die Aufträge bleiben aus, die Lieferketten sind unterbrochen, jedes siebte Unternehmen erwartet aktuell Geldengpässe.

Industrie bleibt im Abwärtsstrudel

Es ist eine echte Odyssee, auf die Wolfram Lotz seine Protagonisten, Hauptfeldwebel Oliver Pellner und Unteroffizier Stefan Dorsch, schickt: Mit Patrouillenboot ›auf‹ dem Hindukusch führt sie ihre Suche nach dem verschollenen Oberstleutnant Deutinger nicht nur durch das afghanische Hinterland, sondern auch durch den afrikanischen Busch und damit mitten ins ›Herz der Apokalypse‹. Landläufiges Wissen – z. B. dass der Hindukusch ein Gebirge sei – und unsere eurozentrische Perspektive auf die Welt stoßen dort recht schnell an ihre Grenzen und es zeigt sich, dass es nicht nur Sprachbarrieren sind, die uns Mitteleuropäer – in Zeiten des Postkolonialismus, der Globalisierung und der internationalen Krisenherde – an einem Erkennen und Verstehen der komplexen, globalen Zusammenhänge hindern …

Karten und Infos unter 0551.49 69-11 / www.dt-goettingen.de

#mehrMagazin
Der Coradia iLint ist weltweit der erste Personenzug, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird, die elektrische Energie für den Antrieb erzeugt.
Foto: Erich Westendarp

Nachhaltige Wasserstoffinfrastruktur gelingt nur mit Ausbau der Erneuerbaren

Der Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland kann nach Auffassung von EWE-Chef Stefan Dohler nur gelingen, wenn gleichzeitig Erneuerbare ausgebaut werden. Das sagte Dohler...
Back To Top