Foto: Georges Pauly
 1 Minute Lesezeit  154 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Am kommenden Samstag den 26. September um 19.45 Uhr feiert die Eröffnungsproduktion »Die Schutzbefohlenen« Premiere am Deutschen Theater Göttingen.

Bis September 81.100 Selbstständige Arbeit suchend gemeldet.
Foto: Leni und Tom

Zahl der Selbstständigen in Grundsicherungsbezug wegen Corona um 1000 Prozent angestiegen

Mit großem Furor gibt Elfriede Jelinek denen eine Stimme, die gehört werden müssen: Schutzsuchende, die es nach Europa geschafft haben. Vor dem Hintergrund des lautstarken Protestes einer Gruppe von Flüchtlingen, die 2012 die Wiener Votivkirche besetzten, dekliniert die österreichische Literatur-Nobelpreisträgerin auf ihre ganz eigene — bis in die Polemik ironisierende Art — Europas Umgang mit Geflüchteten durch. Sprachgewaltig und aberwitzig kommen in atemberaubendem Tempo ihre assoziativ gewobenen Wortverdrehungen- und verstrickungen daher. Europäische Werte wie Rechtsstaatlichkeit, Gewaltenteilung und ein Denken, das auf Vernunft basiert, prallen gegen Blitzeinbürgerungen oder die neoliberalen Weltanschauungen eines Industriemagnaten und stellen Europa vor die Frage, ob es seine fundamentalen Werte eigentlich schon komplett aufgegeben hat.

Weitere Termine: Mi, 30. September | Mo, 12. Oktober | Di, 27. Oktober | jeweils 19.45 Uhr

Karten und Infos unter 0551.49 69-11 / www.dt-goettingen.de

#mehrMagazin
Schauspielerin bewegt sich "meistens in gebückter Haltung", lernt aber auch Texte von Beckett.
Foto: Stefan Brending / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Durch Corona so viel Zeit wie noch nie im Garten verbracht

Schauspielerin Dagmar Manzel (62) hat wegen der coronabedingten Einschränkungen des Kulturbetriebs so viel Zeit wie noch nie in ihrem Garten verbracht. "Es werden jetzt ja schon wieder Vorstellungen abgesagt, da...
Back To Top