Fotos: Annika Schmidt
 1 Minute Lesezeit  146 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Am Dienstag, den 14.4. veranstaltet das Deutsche Theater Göttingen im Anschluss an die Vorstellung »Liliom« ein Nachgespräch in Form eines Speed Datings.

Laut Gesetz werden Ansprüche aus dem Kreditverhältnis drei Monate später fällig.
Foto: Nattanan Kanchanaprat

Kein Zwang zum Verzicht!

In wechselnden Zweiergruppen können sich die Teilnehmenden ab 21.30 Uhr im DT — X Bellevue über das Stück und die Inszenierung austauschen. Anregungen liefern dabei Fotos, Originalzitate und weiterführende Fragen. Eintritt frei!

Ferenc Molnár nannte sein 1909 uraufgeführtes Drama «Eine Vorstadtlegende». Es ist Sozialdrama, Volksstück und Märchen zugleich und entstand in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche.

Große Schauspieler übernahmen seit der Uraufführung die Titelrolle. Allen vorweg Hans Albers, der durch diese Rolle zum Volksschauspieler wurde. Aber auch Harald Juhnke, Curd Jürgens, Paul Hörbiger und Josef Meinrad spielten den Liliom. Am Deutschen Theater Göttingen verkörpert die Titelrolle Frederik Schmid. In weiteren Rollen sind Elisabeth Hoppe, Benjamin Kempf, Felicitas Madl, und Katharina Uhland zu sehen.

Karten und Infos unter 0551.49 69-11 / www.dt-goettingen.de

#mehrMagazin
Der Coradia iLint ist weltweit der erste Personenzug, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird, die elektrische Energie für den Antrieb erzeugt.
Foto: Erich Westendarp

Nachhaltige Wasserstoffinfrastruktur gelingt nur mit Ausbau der Erneuerbaren

Der Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland kann nach Auffassung von EWE-Chef Stefan Dohler nur gelingen, wenn gleichzeitig Erneuerbare ausgebaut werden. Das sagte Dohler...
Back To Top