Fotos: Annika Schmidt
 1 Minute Lesezeit  146 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Am Dienstag, den 14.4. veranstaltet das Deutsche Theater Göttingen im Anschluss an die Vorstellung »Liliom« ein Nachgespräch in Form eines Speed Datings.

Europa muss auch sicherheitspolitisch einen Mehrwert produziert. Dies ist eine der großen Zukunftsaufgaben.

Akut einsturzgefährdet

In wechselnden Zweiergruppen können sich die Teilnehmenden ab 21.30 Uhr im DT — X Bellevue über das Stück und die Inszenierung austauschen. Anregungen liefern dabei Fotos, Originalzitate und weiterführende Fragen. Eintritt frei!

Ferenc Molnár nannte sein 1909 uraufgeführtes Drama «Eine Vorstadtlegende». Es ist Sozialdrama, Volksstück und Märchen zugleich und entstand in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche.

Große Schauspieler übernahmen seit der Uraufführung die Titelrolle. Allen vorweg Hans Albers, der durch diese Rolle zum Volksschauspieler wurde. Aber auch Harald Juhnke, Curd Jürgens, Paul Hörbiger und Josef Meinrad spielten den Liliom. Am Deutschen Theater Göttingen verkörpert die Titelrolle Frederik Schmid. In weiteren Rollen sind Elisabeth Hoppe, Benjamin Kempf, Felicitas Madl, und Katharina Uhland zu sehen.

Karten und Infos unter 0551.49 69-11 / www.dt-goettingen.de

#mehrMagazin
Schauspielerin bewegt sich "meistens in gebückter Haltung", lernt aber auch Texte von Beckett.
Foto: Stefan Brending / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Durch Corona so viel Zeit wie noch nie im Garten verbracht

Schauspielerin Dagmar Manzel (62) hat wegen der coronabedingten Einschränkungen des Kulturbetriebs so viel Zeit wie noch nie in ihrem Garten verbracht. "Es werden jetzt ja schon wieder Vorstellungen abgesagt, da...
Back To Top