Donnerstag, 26 Nov 2020
Foto: Tobias Golla
 1 Minute Lesezeit  143 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

In Anwesenheit des Koordinators für die transatlantische Zusammenarbeit, MdB Jürgen Hardt, wird der Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Detroit, Fred Hoffman, morgen (12.06.) um 15 Uhr in der Abgeordnetenlobby des Deutschen Bundestages ein historisches Altartuch an den Dekan der Theologischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität in Jena, Prof. Dr. Uwe Becker übergeben.

empty alt
Foto: Damien Kühn / CC0 (via Unsplash)

Deutsche Landwirte verdienen im EU-Vergleich wenig

Das Altartuch war 1945 von einem amerikanischen Soldaten aus Jena in die USA gebracht worden. Dort wurde es über viele Jahre in der Atonement Lutheran Church in Dearborn im US-Bundesstaat Michigan bei Gottesdiensten eingesetzt. 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat die Atonement Lutheran Church nunmehr beschlossen, das Altartuch als Zeichen der guten Beziehungen zwischen den USA und Deutschland an den Ursprungsort zurück zu geben. Honorarkonsul Hoffman hält derzeit mit einer Gruppe deutscher Honorarkonsuln aus den USA und Kanada zu Besuch in Deutschland auf.



Quelle: Auswärtiges Amt


#mehrMagazin
Der Coradia iLint ist weltweit der erste Personenzug, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird, die elektrische Energie für den Antrieb erzeugt.
Foto: Erich Westendarp

Nachhaltige Wasserstoffinfrastruktur gelingt nur mit Ausbau der Erneuerbaren

Der Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland kann nach Auffassung von EWE-Chef Stefan Dohler nur gelingen, wenn gleichzeitig Erneuerbare ausgebaut werden. Das sagte Dohler...
Back To Top