Foto: Ben Kerckx / pixabay (CC)
 1-2 Minuten Lesezeit  343 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Hamburg (ots) - Das Online-Reiseportal eDreams hat insgesamt 7.338 Menschen in Deutschland, Großbritannien, Spanien, Frankreich und Portugal zu ihren Reisevorlieben befragt. Die Umfrage zeigt: Die meisten Europäer verreisen am liebsten mit ihren Partnern.

Die Polizei antwortet erneut mit Gewalt und wird von Donald Trump noch angestachelt.
Foto: Joseph Ngabo

Die Reaktion von Donald Trump auf die Proteste in den USA

Europameister in Sachen Urlaubslänge sind Deutsche, Briten und Franzosen mit einer Reisedauer von mehr als einem Monat pro Jahr. Schlusslicht hingegen bilden die Italiener und Portugiesen mit einer jährlichen Reisedauer von ein bis zwei Wochen. Erstaunlich jedoch ist, dass die Mehrheit der Europäer es vorzieht, nicht in der Hauptsaison zu verreisen. Unter den Deutschen sind es sogar 56 Prozent, die auf die Nebensaison ausweichen.

Endlich am Ziel: Was den Europäern wichtig ist

Meer versus Berge - Stadt oder Land. Die eTraveller Studie von eDreams zeigt: Die Europäer zieht es mehrheitlich am liebsten an die See. Die Begeisterung für das Meer ist unter den Deutschen sogar mit 69 Prozent im Europa-Vergleich am größten. Die absoluten Städteliebhaber hingegen sind die Italiener mit 40 Prozent (DE: 10 %). Die Berge wiederum üben überraschend wenig Faszination auf die europäischen Reisenden aus (DE: 12 %; UK: 16 %; PT: 8 %; IT: 7 %; ES: 9 %; FR: 12 %). Doch was macht eine Destination besonders? Für die Mehrzahl der Europäer ist die Landschaft entscheidend. Als wahre Nostalgiker entpuppen sich die Italiener (37 %) und Engländer (32%), die die Besonderheit eines Ortes an eine Erinnerung knüpfen (DE: 19 %).

Die Qual der Wahl: Die Entscheidung für das Reiseziel

Um sich für eine Destination zu entscheiden, vertraut der Hauptteil der Deutschen, Spanier und Briten auf den Rat von Freunden und Familie. Unabhängig sind die Portugiesen, die in erster Linie ihrem eigenen Impuls folgen, während sich die Franzosen vom Internet inspirieren lassen. Ausschlaggebend für die Buchung ist für alle Europäer die landschaftliche Schönheit des Urlaubsortes, während hingegen Reisekosten erst sekundär entscheidend für die Buchungsentscheidung sind. Und wohin geht die Reise? Für Deutsche (27 %), Briten (38 %), Spanier (27 %) und Portugiesen (29 %) ist das Lieblingsreiseziel Europa. Franzosen und Italiener lieben es exotisch: Australien und die pazifischen Inseln belegen bei ihnen den Spitzenrang. Die zweitbeliebtesten Reiseziele der Deutschen sind Asien und Australien mit jeweils 20 Prozent.



Quelle: eDreams


#mehrMagazin
Der Coradia iLint ist weltweit der erste Personenzug, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird, die elektrische Energie für den Antrieb erzeugt.
Foto: Erich Westendarp

Nachhaltige Wasserstoffinfrastruktur gelingt nur mit Ausbau der Erneuerbaren

Der Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland kann nach Auffassung von EWE-Chef Stefan Dohler nur gelingen, wenn gleichzeitig Erneuerbare ausgebaut werden. Das sagte Dohler...
Back To Top