Samstag, 26 Sep 2020
Andreas Albrecht
Andreas Albrecht Foto: obs/dpa/Michael Kappeler
 1-2 Minuten Lesezeit  330 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Andreas Albrecht, seit etwa 20 Jahren bei der Deutschen Presse-Agentur, wird neuer Landesbüroleiter der dpa in Hamburg. Der 42-Jährige wird damit von Mitte Juni an für die Büros Hamburg/Schleswig-Holstein (lno) und Mecklenburg-Vorpommern (lmv) verantwortlich sein. Er folgt Christina Freitag, die nach mehr als 20 Jahren als Landesbüroleiterin in den Ruhestand geht. Albrecht, früher Hörfunk- und Wirtschaftsjournalist und Korrespondent in London, war zuletzt Vertriebsleiter der dpa für Süddeutschland.

Gerd Müller
Foto: Engagement Global / CC BY 2.0 (via Flickr)

Bundesentwicklungsminister attackiert Aldi, Edeka & Co. wegen Geiz-Kampagnen

"Christina Freitag hat in ihren mehr als 39 Jahren bei dpa auf unterschiedlichsten Posten, so als Landesbüroleiterin in Hannover und zuletzt in Hamburg, entscheidend am Erfolg der Agentur mitgewirkt", sagte dpa-Chefredakteur Sven Gösmann. "Mit ihr geht eine fähige, engagierte, warmherzige, in bestem Qualitätssinne traditionsbewusste Kollegin in den Ruhestand, deren Wissen wir vermissen werden." Freitag war 1995 die erste Frau an der Spitze eines Landesdienstes und gehörte zu den prägenden Entscheidern innerhalb der dpa.

"Mit Andreas Albrecht haben wir nicht nur einen erfahrenen Journalisten gefunden, der alles mitbringt, was ein erfolgreicher Landesbüroleiter braucht", sagte dpa-Chef Gösmann. "Er ist auch ein Kollege, der alle Bereiche der dpa kennt und mit der aktuellen Medienlandschaft, und ihren Bedürfnissen, vertraut ist. Für die dpa und unsere Kunden ist es dabei besonders wichtig, dass Andreas Albrecht ein Fachmann für Digitalisierung im Medienbereich ist. Er wird den Wandel der dpa zum Nutzen unserer Kunden weiter mit vorantreiben." Als derzeitiger Vertriebsmanager bringe Albrecht zudem wichtige Impulse von außen mit, kenne aber zugleich die dpa genau.

Albrecht, der aus dem Ruhrgebiet stammt, kam über die Hörfunktochter Rufa zur dpa nach Berlin. Danach arbeitete er knapp drei Jahre als Audio- und Print-Korrespondent in London, bevor er 2001 nach Frankfurt zu dpa-AFX wechselte. Hier schrieb er als Luftfahrtexperte für die Finanznachrichtenagentur und leitete dort zuletzt die Audio & Video-Redaktion. Ende 2006 übernahm er in Stuttgart die neu geschaffene Stelle als Vertriebsbeauftragter für Geschäftskunden. Seit Juli 2009 ist er dpa-Vertriebsleiter für Medien-Kunden in Bayern und Baden-Württemberg mit Sitz in München.



Quelle: ots/dpa


#mehrMagazin
Zoudé sprach sich für die Streichung des Begriffs "Rasse" aus dem Grundgesetz aus.
Foto: Michael Schilling / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Rassismus-Debatte: Deutsche Filmakademie fordert Quote

Schauspielerin Dennenesch Zoudé (53) hat als Vorstandsmitglied der Deutschen Filmakademie in der Rassismus-Debatte eine Quotenregelung für ihre Branche gefordert: "Wir können und müssen Impulse...
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) arbeitet mit Hochdruck am Entwurf für eine europäische E-Privacy-Verordnung, in der es auch um die erst vor zwei Jahren eingeführte Cookie-Zustimmungspflicht geht.
Foto: wocintechchat

Verbraucherschützer schlagen wegen EU-Plänen für Rücknahme von Cookie-Zustimmungspflicht Alarm

Deutschlands Verbraucherschützer schlagen wegen Plänen auf EU-Ebene Alarm, durch eine Rücknahme der Cookie-Zustimmungspflicht den Datenschutz im Internet zu lockern. "Manche Vorschläge von...
Varta sei offen für Partnerschaften auch mit Autoherstellern, die bislang ihre Batteriezellen ausschließlich von asiatischen Herstellern beziehen.
Foto: Spielvogel / CC0 (via Wikimedia Commons)

Varta will auch Batteriezellen für Elektroautos bauen

Die Varta AG aus dem schwäbischen Ellwangen, Weltmarktführer für Hörgeräte- und Kopfhörerbatterien, will künftig auch Elektroautos ausrüsten. "Für die nächste Generation der E-Mobilität sind...
Back To Top