Der Plenarsaal der Nationalversammlung
Der Plenarsaal der Nationalversammlung Foto: Richard Ying et Tangui Morlier / Wikimedia CC BY-SA 3.0
 1-2 Minuten Lesezeit  222 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Gebannt verfolgt ganz Europa den französischen Wahlkampf, der Ausgang der richtungsweisenden Wahlen wird mit Spannung erwartet. Am 23. April und 7. Mai 2017 wählen die Franzosen in zwei Wahlgängen ihr künftiges Staatsoberhaupt.

Bislang verfestigen die jüngsten Konjunkturindikatoren das Bild einer zweigeteilten deutschen Wirtschaft.
Foto: Cameron Venti

Achterbahn Konjunktur

ARTE ändert aus diesem Anlass sein Programm und zeigt zur ersten Runde der Präsidentschaftswahl diesen Sonntag ab 19.45 Uhr eine halbstündige Sondersendung des europäischen Nachrichtenmagazins ARTE Journal.

Journalisten aus allen wichtigen Kandidaten-Hauptquartieren und die ARTE Journal-Korrespondentin aus Berlin werden zugeschaltet und präsentieren dem Zuschauer aktuelle Zahlen, Reaktionen, Analysen sowie Erläuterungen der Wahlprogramme der Stichwahl-Kandidaten. Durch die Sondersendung führt Kady Adoum-Douass.

Parallel zur Ausstrahlung im TV und in der Mediathek wird das ARTE Journal am Wahlsonntag auf der Facebookseite von ARTE (http://facebook.com/artede) live gestreamt. Hier werden die Fragen der Nutzer in den Kommentaren von Frankreichexperten aus der ARTE Journal-Redaktion beantwortet.

Am Montag, 24. April, folgt zur regulären Sendezeit um 19.20 Uhr die Tiefen-Analyse zur Wahl, mit Reportagen und internationalen Reaktionen. Zu Gast im Studio ist die französische Politologin Anne Muxel.

Im Vorfeld der Wahlen hat ARTE Info ein umfangreiches Dossier (http://ots.de/Wnm2E) zusammengestellt, mit Reportagen und Kulturserien zu den Kulturprogrammen der aussichtsreichsten Kandidaten, der Wahlkampagne aus Sicht französischer und deutscher Künstler, sowie einer Entdeckungsreise durch das Land, in der die Franzosen selbst zu Wort kommen.



Quelle: ots/ARTE


#mehrMagazin
Auf die Ära der Kanzlerin Merkel schaut der ehemalige Thomaner-Chorsänger mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
Foto: JCS / CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Ich weine manchmal, wenn ich die SPD betrachte

"Die Prinzen"-Sänger Sebastian Krumbiegel hadert derzeit etwas mit der SPD. "Ich bin ein alter sozialdemokratisch sozialisierter Mensch. Deswegen weine und verzweifle ich manchmal, wenn ich die SPD...
Nach den Worten von Juli Zeh geht es jetzt darum, Freiheit und Sicherheit in einer offenen Gesellschaft wieder neu ins Gleichgewicht zu bringen.
Foto: Sven Mandel / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Wir müssen die Freiheit schützen, in Fragen der Pandemie in der Minderheit zu sein

Schriftstellerin Juli Zeh wirbt für Toleranz im Umgang mit unterschiedlichen Haltungen zur Corona-Politik der Bundesregierung. "In der Diskussion um die richtigen Maßnahmen gegen die Pandemie führt...
Zu seinem aktuellen Werk "Doch das Böse gibt es nicht" erklärte er: "In diesem Fall habe ich etwas anderes gemacht und den Film in Episoden unterteilt, weil man im Iran für Kurzfilme viel leichter Drehgenehmigungen bekommt.
Foto: Ipadakam / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Berlinale-Sieger Rasoulof hat die iranische Zensur mit Bluffs ausgetrickst

Berlinale-Sieger Mohammad Rasoulof greift im Ringen mit der Zensur seiner Heimat Iran zu Tricks. "Natürlich helfen die technischen Möglichkeiten, die Zensur zu umgehen, man kann zum Beispiel mit...
Immerhin darf angenommen werden, dass Cyberversicherer auch über einiges an IT-Sicherheits-Know-how im eigenen Haus verfügen.
Foto: Fábio Lucas

Die doppelte Cybergefahr

Die Haftpflichtkasse aus Roßdorf in der Nähe von Darmstadt ist mit rund 200 Mill. Euro Beitragsvolumen ein kleines Licht im Multimilliardenmarkt der deutschen Versicherungswirtschaft. Seit Mitte...
Die Pandemie hat für Piet Smiet konkrete Mängel offengelegt, "zum Beispiel der digitale Zustand unserer Schulen". Zudem sei Arbeitgebern aufgefallen, dass das Homeoffice eine valide Option ist.
Foto: Tomasz Niemiec / CC BY-ND 2.0 (via Wikimedia Flickr)

Youtuber Piet Smiet: "Wir waren sehr dumm"

Gaming-Star Piet Smiet bereut seine rüde Sprache in früheren Videos. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Youtuber, er schäme sich für die Grölerei in manchen Sequenzen. "Was wir uns da, wenn...
Der Star-Pianist wollte eigentlich Feuerwehrmann werden - Abschied von Twitter und Engagement im Wahlkampf geplant
Foto: Hubert Burda Media / CC BY-NC-SA 2.0 (via Flickr)

Igor Levit: Jüdische Identität wurde mir erst in Deutschland bewusst

Igor Levit (34) hat sich erst als Erwachsener in Deutschland mit seiner jüdischen Herkunft befasst. "Als Kind, als Jugendlicher und als ganz, ganz früher Erwachsener war ich mir keiner jüdischen...
Es sei dies der letzte Wahlkampf, den er für die CDU bestreiten werde. "Meine Verpflichtungen werde ich selbstverständlich einhalten, aber das war's dann!"
Foto: Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE (via Wikimedia Commons)

Wolfgang Bosbach will keinen Wahlkampf mehr für die CDU machen - "Das war's dann" - Reaktion auf Kritik an Auftritt mit Hans-Georg Maaßen

Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach beendet die Unterstützung für Wahlkämpfe seiner Partei. Er reagiert damit auf die Kritik an einem Auftritt mit dem ehemaligen Verfassungsschutz-Präsidenten...
Back To Top