Foto: obs/sixx GmbH/Guido Engels
 1-2 Minuten Lesezeit  203 Worte im Text  Vor mehr als einem Jahr

Von Coco Chanel bis Pippi Langstrumpf, von Adele bis Angelina Jolie - für sixx sind alle Frauen Heldinnen. Und die werden am Weltfrauentag gefeiert! Der Sender sixx widmet ihnen den "Tag der Heldinnen" am Dienstag, 8. März 2016 und zeigt die Ranking-Show "Like us - Unsere 30 größten Heldinnen" mit Alexandra Maurer um 20:15 Uhr .

Es braucht jetzt nicht nur eine entschlossen handelnde Bundesregierung, sondern auch eine Kanzlerin, die um Vertrauen, um Verständnis, um unser aller Mittun wirbt.
Foto: Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Merkel hat verstanden

Gemeinsam mit Enie van de Meiklokjes kommentiert sie 30 starke Frauen aus Film, Musik und Politik, aber auch Persönlichkeiten jenseits des Rampenlichts, die zu großen Vorbildern geworden sind. Im Anschluss zeigt sixx um 22:15 Uhr den Spielfilm "Jenseits aller Grenzen" mit Angelina Jolie. Sie spielt eine Frau aus der Londoner High Society, die sich in humanitären Hilfsorganisationen auf der ganzen Welt engagiert.

Ob erfolgreiche Business-Woman, durchorganisierte Patchwork-Mami oder selbstbewusste Single-Lady - sie alle sind unersetzlich. "Like us"-Moderatorin Alexandra Maurer hat ein ganz besonderes Vorbild: "Für mich ist meine Mutter meine Heldin. Sie hat mich und meinen Bruder alleine großgezogen und gab uns, trotz etlichen Herausforderungen, immer das Gefühl von Geborgenheit und Stabilität und lehrte uns das Leben anzupacken."

Der erste Weltfrauentag fand am 19. März 1911 statt, mit dem Ziel, das Frauenwahlrecht durchzusetzen. Mittlerweile wird er jedes Jahr am 8. März gefeiert.



Quelle: sixx


#mehrMagazin
Der Coradia iLint ist weltweit der erste Personenzug, der mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle betrieben wird, die elektrische Energie für den Antrieb erzeugt.
Foto: Erich Westendarp

Nachhaltige Wasserstoffinfrastruktur gelingt nur mit Ausbau der Erneuerbaren

Der Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland kann nach Auffassung von EWE-Chef Stefan Dohler nur gelingen, wenn gleichzeitig Erneuerbare ausgebaut werden. Das sagte Dohler...
Back To Top